Skip to main content

news

Marie-Charlotte Brüggen gewinnt internationalen PhD-Wettbewerb in Prag

(Wien, 02-01-2013) Die PhD-Studentin Marie-Charlotte Brüggen von der Universitätsklinik für Dermatologie erreichte mit Ihrer Arbeit „IL-22 and Th2 cytokines predominate in acute cutaneous graft-versus-host disease“ den ersten Platz beim „International Medical Postgraduate Conference - New Frontiers in the Research of PhD students” der Medizinischen Fakultät Hradec Kralove der Charles University Prag.

Bei dieser Tagung handelt es sich um einen Wettbewerb von PhD-Studenten verschiedener internationaler Medizinischer Fakultäten bzw. Medizinischer Universitäten. Am Wettbewerb nahmen in diesem Jahr insgesamt 30 PhD-StudentInnen aus verschiedenen europäischen Ländern teil. Bewertet werden die Qualität der wissenschaftlichen Arbeit, des Vortrags und der daran anschließenden Diskussion.

Ausgezeichnet wurde auch Jan Müller, der an der MedUni Wien das MDPhD-Programm belegt. Er konnte die Jury mit seiner Arbeit, in der er das Verhalten von Viren und Bakterien im menschlichen Actin-Zytoskelett untersuchte, überzeugen und holte den dritten Platz. In diesem Exzellenzprogramm können wissenschaftlich besonders begabte Studierende bereits während des Medizinstudiums an der MedUni Wien ein Doktoratsstudium beginnen.

Zur Person
Marie-Charlotte Brüggen, in der Schweiz geboren, studierte an der Universität Genf Medizin und ist seit Ende 2011 als PhD-Studentin an Universitätsklinik für Dermatologie im Immunology Program der MedUni Wien tätig. Bereits im Juni diesen Jahres erhielt sie den „Best oral Presentation award“ beim Young Scientists Association Symposium der MedUni Wien.