Skip to main content

news

Matthias Unseld erhält Forschungsförderungspreis der Erste Bank

(Wien, 27-01-2016) Matthias Unseld, PhD-Studierender der MedUni Wien, wurde für eine Arbeit zu molekularbiologischen Mechanismen der Angiogenese beim Tumorgeschehen mit dem von der Ärztekammer Wien vergebenen Forschungsförderungspreis der Erste Bank ausgezeichnet.

Die prämierte Arbeit Unselds befasst sich mit der Neubildung von Blutgefäßen (Angiogenese) beim Tumorgeschehen. Konkret erforschte der Wissenschafter die Wechselwirkung zweier Proteine, die an der Angiogenese maßgeblich beteiligt sind. Bei den untersuchten Proteinen handelte es sich um den Urokinaserezeptor und PTEN, eine Phosphatase, die der Tumorentstehung entgegen wirkt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Urokinaserezeptor den Tumorsuppressor PTEN in seiner Expression unterdrückt. In der Praxis könnte die Erkenntnis aus dieser Studie für neue therapeutische Optionen genutzt werden.

Über den Preis
Ein Ziel der Ärztekammer Wien ist die Förderung der wissenschaftlichen Tätigkeit von jungen ÄrztInnen. Daher verleiht sie einmal im Jahr zwei Forschungspreise an NachwuchswissenschaftlerInnen, den Theodor-Billroth-Preis und den Forschungspreis der Erste Bank der Österreichischen Sparkassen AG. Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert und kann auf maximal drei PreisträgerInnen aufgeteilt werden.

Zur Person
Der gebürtige Kärntner Matthias Unseld schloss sein Medizinstudium 2008 an der MedUni Wien mit ausgezeichnetem Erfolg ab und begann danach sein PhD-Studium im Programm „Signal Transduction“. Seit 2014 befindet er sich in der Facharztausbildung für interne Medizin an der Universitätsklinik für Innere Medizin I der MedUni Wien. Seine Schwerpunkte sind klinische Onkologie und Palliativmedizin. In seiner Forschungsarbeit konzentriert er sich gemeinsam mit seinen LaborkollegInnen auf molekularbiologische Mechanismen beim Tumorgeschehen und hier besonders auf die Signalwege innerhalb der Zelle und die Interaktion mit dem Microenvironment von Tumoren.

Neben seiner klinischen Ausbildung wirkt Matthias Unseld als Lektor an der MedUni Wien und ist Autor und Mitautor von elf wissenschaftlichen Publikationen und einem medizinischen Fachbuch. Er erhielt einige nationale und internationale Preise und Auszeichnungen und ist in der Funktion des Review Editor auch Mitglied des Editorial Boards des neuen open-access Fachjournals „Thrombosis in Frontiers in Cardiovascular Medicine“.

Service: Thrombosis and Haemostasis

„PTEN expression in endothelial cells is down-regulated by uPAR to promote angiogenesis.“
Unseld M, Chilla A, Pausz C, Mawas R, Breuss J, Zielinski C, Schabbauer G, Prager GW. Thromb Haemost. 2015 Aug;114(2):379-89.