Skip to main content

news

Medizinische Universität Wien bleibt unter Europas besten medizinischen Hochschulen

(Wien, 16-10-2015) Die MedUni Wien bleibt eine der besten medizinischen Hochschulen Europas. Im von Times Higher Education (THE) durchgeführten Fachranking 2016 platzierte sie sich in der Kategorie „Clinical, Pre-Clinical & Health“ auf Platz 58 und ist damit fünftbeste deutschsprachige Universität.

Zwar rutschte die MedUni Wien gegenüber dem Vorjahr (Platz 49) aus den Top 50, konnte aber ihren Gesamtscore von 63,4 auf 65,0 Punkte verbessern.
Beim THE-Ranking fließen mehrere Faktoren in die Bewertung ein. So werden Kategorien wie Teaching, International Outlook, Industry Income, Research und Citations bewertet.


Auf Platz eins landete die University of Oxford (Großbritannien), gefolgt von der Harvard University (USA) und der University of Cambridge (Großbritannien). Beste kontinentaleuropäische Hochschule ist das Karolinska Institut (Schweden) auf Platz 13. Von den deutschsprachigen Unis liegen die Ludwig-Maximilian-Universität München (25), die Uni Heidelberg (28), die Uni Zürich (51) sowie die Uni Tübingen (57) noch vor der MedUni Wien. Andere österreichische Universitäten sind nicht in den Top 100 vertreten.


Im weltweiten Gesamtranking aller Universitäten, das ein paar Tage zuvor veröffentlicht wurde, konnte sich die MedUni Wien auf den geteilten Platz 201 bis 250 verbessern. Im Vorjahr lag sie hier noch auf der Position 251-275.

» MedUni Wien im Times Higher Education-Universitäts-Ranking weiter verbessert