Skip to main content

news

Michael Wolzt neuer Professor für Klinische Pharmakologie mit Schwerpunkt Vaskuläre Medizin

(Wien, 01-08-2014) Michael Wolzt ist seit 1. August Professor an der MedUni Wien zur Stärkung des Forschungsclusters „Kardiovaskuläre Medizin“. Er ist langjähriger Leiter der Arbeitsgruppe Kardiovaskuläre Medizin an der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie der MedUni Wien und Leiter des  Koordinationszentrums für Klinische Studien der MedUni Wien.

Zu den Forschungsschwerpunkten von Michael Wolzt zählen die klinische Entwicklung von Arzneimitteln und Medizinprodukten und die Regulation von Gefäßfunktion, Blutgerinnung, Energiestoffwechsel und Gewebefaktoren bei Gesunden und PatientInnen mit verschiedenen akuten und chronischen Erkrankungen. Im Bereich Versorgungsforschung erstellt er in Zusammenarbeit mit Sozialversicherungsträgern seit Jahren unabhängige Auswertungen zu Arzneimittelverwendung und den damit verbundenen Nutzen und Kosten.

Neben der regelmäßigen Lehrtätigkeit im Medizin- und PhD-Studium und der Betreuung von Diplomarbeiten an der MedUni Wien ist ein besonderer Fokus seiner internationalen akademischen Aktivitäten die Vernetzung der Infrastruktur für klinische Studien in Europa und die Aus- und Weiterbildung in der biomedizinischen Forschung. Diese Initiativen werden seit 2008 durch die EU in den Projekten ECRIN (www.ecrin.org) und EMTRAIN (www.emtrain.eu) gefördert. So konnte unter der Führung von Michael Wolzt bereits eine umfassende Plattform für Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Europa gestaltet werden (www.on-course.eu). Im Bereich Life-Long-Learning wird an einem interdisziplinären Programm mit gegenseitiger Anerkennung der Qualifikationen gearbeitet (www.lifetrain.eu).

Als Mitglied der Ethik-Kommission der MedUni Wien, Named European Expert bei der europäischen Zulassungsbehörde für Arzneimittel (EMA) und als Berater in wissenschaftlichen Ausschüssen fungiert Michael Wolzt als Gutachter in Fachfragen.

Zur Person

Michael Wolzt, geboren 1967 in Wien, studierte Medizin an der Universität Wien mit Abschluss 1991, Habilitation in Innerer Medizin 1999. Er ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie am AKH Wien mit weiteren Ausbildungen in Klinischer Pharmakologie und Stoffwechsel/Endokrinologie. 1997-98 Postgradueller Aufenthalt am University College London, UK. Seine wissenschaftlichen Publikationen umfassen mehr als 280 Originalarbeiten sowie zahlreiche Fachbücher und Buchbeiträge. Er wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.


Forschungscluster „Kardiovaskuläre Medizin“
An der MedUni Wien sind insgesamt fünf Forschungscluster etabliert. Diese Schwerpunkte fördern die interdisziplinäre Grundlagen- und klinische Forschung und umfassen Krebsforschung/Onkologie, medizinische Neurowissenschaften, Immunologie, medizinische Bildgebung sowie kardiovaskuläre Medizin. Im Forschungscluster „Kardiovaskuläre Medizin“ soll die Bildung eines Centers of Excellence (CCVM), die gemeinsame Erschlieβung und Nutzung von Ressourcen, die Bildung nationaler Biobanken, die gemeinsame Erschlieβung multinationaler Datenbanken, sowie die exzellente Ausbildung von PhDs in kardiovaskulärer Medizin umgesetzt werden. Am Erreichen dieser Ziele sind 13 Kliniken, Institute und Zentren eingebunden.

» Forschungscluster Kardiovaskuläre Medizin