Skip to main content

news

Neue Funktion von Laminen in der Genom-Organisation entschlüsselt

(Wien, 16-02-2016) In einer aktuellen Publikation in der Fachzeitschrift Genome Research präsentieren die Forschungsgruppen um Roland Foisner und Arndt von Haeseler an den Max F. Perutz Laboratories (MFPL) der Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien neue und überraschende Erkenntnisse über die Rolle von Laminen in der Genomorganisation. Die Studienergebnisse eröffnen neue Wege für die Entschlüsselung von molekularen Signalwegen bei Erbkrankheiten, die auf fehlerhaften Versionen von Laminen basieren.

Lamine sind wichtige Bestandteile der Kernlamina in der Zellkernhülle, die dem Zellkern mechanische Stabilität verleiht. Bisher ging man davon aus, dass die Kernlamina auch als Verankerungspunkt für verdichtetes Chromatin (Heterochromatin) dient, was im Laufe der Embryonalentwicklung zur regulierten “Stilllegung” und Inaktivierung bestimmter Gene führt.

Die Forscher an den MFPL konzentrierten sich in der Studie auf eine bestimmte Gruppe von Laminen, die bisher nur wenig untersucht wurden. Sie konnten zeigen, dass diese Gruppe von Laminen über den gesamten Zellkern verteilt ist und nicht nur mit Heterochromatin, sondern auch mit aktivem Euchromatin interagiert. Diese Interaktion dürfte eine wesentliche Rolle bei der Regulation essentieller Zelltyp-spezifischer Gene spielen.
 
Auf diesen Studienergebnissen basierend, können neue molekulare Ursachen von Krankheiten, die durch Mutationen im Lamin-Gen hervorgerufen werden, gefunden werden, und dadurch auch neue Ansätze für effizientere Therapien entwickelt werden.

» Ausführlicher Artikel zur Publikation auf der Website der Max F. Perutz Laboratories 

Publikation in "Genome Research"
Kevin Gesson, Philipp Rescheneder, Michael P. Skoruppa, Arndt von Haeseler, Thomas Dechat und Roland Foisner: A-type lamins bind both hetero- and euchromatin, the latter being regulated by lamina-associated polypeptide 2alpha. In: Genome Research (Jänner 2016). DOI: http://dx.doi.org/10.1101/gr.196220.115