Skip to main content

news

Siegfried Kasper zum Chairman der Sektion Psychopharmakologie der WPA gewählt

(Wien, 21-05-2012) Siegfried Kasper, Leiter der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der MedUni Wien, wurde zum Chairman der Sektion Psychopharmakologie der World Psychiatric Association (WPA) gewählt.

Die World Psychiatric Association ist eine Vereinigung nationaler psychiatrischer Gesellschaften zu der auch Österreich gehört und deren Ziel es ist, das Wissen und die Behandlungsmethoden im Bereich von seelischer Gesundheit zu verbessern. Die Mitglieder repräsentieren mehr als 200.000 Psychiater aus 135 Gesellschaften in 117 Ländern.

Die Sektion für Psychopharmakologie nimmt in der Weltgesellschaft einen wichtigen Raum ein und beschäftigt sich mit praktisch orientierten Fragen der Psychopharmakologie wie zum  Beispiel mit der Effizienz der psychopharmakologischen Behandlungen verschiedener psychiatrischer Erkrankungen wie Depression, Schizophrenie bzw. Angsterkrankungen.  

Zur Person
Siegfried Kasper, geboren 1950 in Salzburg, ist Professor und Ordinarius für Psychiatrie an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Universität Wien. Er ist Facharzt für Psychiatrie und Neurologie sowie als Psychotherapeut (Psychoanalyse) in die Psychotherapeutenliste in Österreich und in Deutschland eingetragen. Er ist Träger des Großen Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich sowie zahlreicher weiterer nationaler und internationaler Auszeichnungen. Von 2005 bis 2009 war Kasper Präsident der World Federation of Societies of Biological Psychiatry (WFSBP), einer der drei weltweit führenden Gesellschaften auf dem Gebiet der Psychiatrie, der 61 Mitgliedsländer angehören.