Skip to main content

news

Sylvia Knapp tritt Professur für „Infection Biology“ an

(Wien, 03-09-2012) Sylvia Knapp hat am 1. September 2012 die Professur für „Infection Biology“ an der MedUni Wien angetreten. Das Hauptaugenmerk von Knapps wissenschaftlicher Arbeit liegt auf der Erforschung der angeborenen Immunantwort bei bakteriellen Infektionen. Sie geht insbesondere der Frage nach, welche Faktoren notwendig sind, um eine Lungenentzündung zu überleben und sucht in Zusammearbeit mit Klinikern nach neuen Biomarkern und innovativen therapeutischen Ansätzen.

Mit der Professur von Sylvia Knapp soll zudem auch die Kooperation mit den Max F. Perutz Laboratories (MFPL) verstärkt werden – an den MFPL bündeln die MedUni Wien und die Universität Wien ihre Forschungen im Bereich der Molekularbiologie.

Zur Person
Sylvia Knapp, geboren 1968 in Innsbruck, studierte Medizin in Wien und Berlin und begann anschließend ihre Facharztausbildung in Innerer Medizin an der Klinik für Innere Medizin I. Im Anschluss daran absolvierte sie ein PhD-Studium an der Universität von Amsterdam. 2004 habilitierte Knapp an der MedUni Wien für Innere Medizin und 2006 promovierte sie (PhD) an der Universität von Amsterdam. Im selben Jahr übernahm sie die Leitung des Forschungslabors der Abteilung für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin an der MedUni Wien und wurde Principal Investigator am Center for Molecular Medicine (CeMM) der österreichischen Akademie der Wissenschaften. Seit 2011 ist sie Koordinatorin des Forschungsclusters „Infection & Immunity“ von MedUni Wien und Universität Wien und Deputy Speaker des Doktoratskollegs Cell Communication in Health and Disease (CCHD).