Skip to main content

news

Werner Mohl mit dem Zukunftspreis der Stadt Wien ausgezeichnet

(Wien, 20-10-2011) - Werner Mohl von der Universitätsklinik für Chirurgie der MedUni Wien wurde mit dem Zukunftspreis der Stadt Wien - in der Kategorie "Anwendungen und Produkte" - ausgezeichnet.

Honoriert wurde das von Mohl und seinem ForscherInnen-Team entwickelte PICSO-Konzept, das die Herzdurchblutung nach einem Infarkt optimiert.

Dabei wird mit Hilfe eines Ballonkatheters und einer Druckpumpe der Blutabfluss in den Koronarvenen vom Herzmuskel kurzfristig unterbunden. Damit steigt der Druck im ableitenden Gefäß des Herzmuskels, was wie eine Massage der Gefäßwand wirkt. Das wiederum regt die Produktion von Botenstoffen an, die eine verbesserte Durchblutung im Infarktareal bewirken und zu einer partiellen Regeneration des Herzmuskels führen. Diese Technologie verringert deutlich die Gefahr eines Folge-Infarkts.

Zur Person
Werner Mohl ist Spezialist für Herz-Thoraxchirurgie an der Universitätsklinik für Chirurgie an der MedUni Wien und Leiter der Studienangelegenheiten an der Abteilung für Herzchirurgie. Mohl promovierte 1974 zum Dr. med., wurde 1981 Facharzt für Chirurgie, 1990 außerordentlicher Universitätsprofessor und 1991 Additivfacharzt für Gefäßchirurgie. Er hat mehr als 5.000 herzchirurgische Operationen durchgeführt und war an zahlreichen europäischen und amerikanischen Universitäten tätig. Die wissenschaftlichen Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Genetik angeborener Herzfehler, Schrittmacherchirurgie und intraoperative Myokardprotektion. Er hat 92 Originalarbeiten verfasst und ist der Herausgeber mehrerer medizinischer Bücher.