Skip to main content

news

Wolf-Dieter Baumgartner erhält Burian-Helms-Award

(Wien, 26-06-2014) Wolf-Dieter Baumgartner von der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten der MedUni Wien wurde auf der International Conference on Cochlear Implants and Other Implantable Auditory Technologies (CI) in München mit dem Burian-Helms-Preis ausgezeichnet.

Der CI-Weltkongress findet alle zwei Jahre jeweils alternierend in Amerika und Europa statt. Heuer fanden sich in München rund 2.300 TeilnehmerInnen zusammen.

Der Burian-Helms-Award
Der Preis ist nach Kurt Burian (bis 1989 Ordinarius für HNO in Wien, er hat 1977 in Wien das weltweit erste Mehrkanal-Cochlea-Implantat implantiert; er verstarb 1996) und Jan Helms (bis 2004 Ordinarius der Univ. Klinik für HNO in Würzburg und ein Mann der ersten Stunde dieser Implantate und der Ohrchirurgie) benannt. Der Preis wird alle zwei Jahre für besondere Leistungen bezüglich Cochlea-Implantate und implantierbare Hörhilfen vergeben.


Zur Person
Wolf-Dieter Baumgartner ist Professor für HNO an der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten der MedUni Wien. Er fungierte als Visiting Professor an mehreren internationalen Universitäten, war Universitätsreferent der Österreichischen und Wiener Ärztekammer (2000-2012) und Mitglied der Österreichischen Spitalsärztekonferenz (2004-2012). Von 2010 bis 2013 war er Mitglied des Akademischen Senates der MedUni Wien. Wolf-Dieter Baumgartner ist ausgewiesener Experte für implantierbare Hörhilfen. Er verfasste 111 Originalpapers in Medline (Pubmed) und über 700 andere Publikationen. Er ist Präsident der Österreichischen Gesellschaft für implantierbare Hörhilfen.

» ci2014muc.info

» implantsaustria.com