Skip to main content

news

Zweiter Preis bei 10th Medical Postgraduate Conference für Joanna Warszawska

(Wien, 18-12-2013) Die PhD-Studentin Joanna Warszawska aus der Gruppe von Sylvia Knapp (Universitätsklinik für Innere Medizin I) hat beim 10th International Medical Postgraduate Conference in Hradec Kralove (Tschechien) den zweiten Preis gewonnen.


Bei dem Event handelt es sich um einen internationalen Wettbewerb für PhD-StudentInnen an Medizinischen Fakultäten und Medizinischen Universitäten. Von einer Jury mit internationalen ExpertInnen werden die wissenschaftliche Qualität, der Vortrag und die Diskussion bewertet. Joanna Warszawska wurde im konkreten Fall für die Arbeit „Lipocalin 2 deactivates macrophages and worsens pneumococcal pneumonia outcomes (J Clin Invest. 2013;123(8):3363–3372) ausgezeichnet.


Zur Person
Joanna Warszawska, geboren 1979 in Krosno (Polen), absolviert seit Oktober 2008 ein PhD-Studium an der Medizinischen Universität Wien (CeMM, Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Betreuerin: Sylvia Knapp). Im Jahr 2005 promovierte sie zum Dr.med.univ. Davor hatte sie bereits zwischen 1998 und 2000 an der Jagiellonen Universität in Krakau (Polen) Medizin studiert. Seit August 2013 ist Joanna Warszawska Ärztin in Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Anästhesie, Allgemeine Intensivmedizin und Schmerztherapie, Klinische Abteilung für Herz-Thorax-Gefäßchirurgische Anästhesie und Intensivmedizin (HTG) der MedUni Wien.