Skip to main content

Thomas Schlöglhofer ist neuer Präsident des International Consortium of Circulatory Assist Clinicians (ICCAC)

Alle News
Thomas Schlöglhofer

(Wien, 10-06-2016) Thomas Schlöglhofer vom Zentrum für Medizinische Physik und Biomedizinische Technik und der Abteilung für Herzchirurgie der Medizinischen Universität Wien wurde beim 9. Kongress des International Consortium of Circulatory Assist Clinicians (ICCAC) in Washington, DC, zum neuen Präsidenten gewählt.

ICCAC ist eine unabhängige Fachgesellschaft von Ventricular Assist Device (VAD) KoordinatorInnen die mit der klinisch-technischen Betreuung von PatienInnen mit mechanischer Herzunterstützung beauftragt sind und mit dem Ziel gegründet wurde, durch wissenschaftlichen Austausch und Fortbildung seiner Mitglieder optimale klinische Ergebnisse zu erzielen. Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung der VAD-Therapie durch Partizipation in der Entwicklung und Durchführung von klinischen Forschungsprotokollen, der Etablierung einer zertifizierten VAD-KoordinatorInnen-Ausbildung sowie der Ausrichtung von Workshops und Konferenzen.

Zur Person
Thomas Schlöglhofer (geboren 1985 in Wien) ist Biomedizintechniker am Zentrum für Medizinische Physik und Biomedizinische Technik und VAD-Koordinator an der Abteilung für Herzchirurgie der Medizinischen Universität Wien. 2008 erhielt er den akademischen Grad Bachelor of Science in Engineering an der Fachhochschule Technikum Wien. Zusammen mit Arbeitsgruppenleiter Heinrich Schima und seinen KollegInnen des Ludwig Boltzmann-Clusters für kardiovaskuläre Forschung beschäftigt sich Thomas Schlöglhofer insbesondere mit der Optimierung der Benutzerfreundlichkeit und Anwendungssicherheit von mechanischen Herzunterstützungssystemen. Sein weiterer Fokus liegt in der Implementierung von Algorithmen zur verbesserten Betreuung von ambulanten VAD PatientInnen.