Skip to main content

Arnold Pollak erhält Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Alle News
Arnold Pollak mit Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser

(Wien, 21-12-2016) Arnold Pollak, eremitierter Leiter der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde der MedUni Wien und des AKH Wien und derzeit Vizepräsident des Obersten Sanitätsrates, wurde mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.

Die Auszeichnung wurde Arnold Pollak von Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser bei der abschließenden Sitzung des Obersten Sanitätsrates im Gesundheitsministerium überreicht. Die Funktionsperiode des Obersten Sanitätsrates endet mit 31. Dezember 2016.

Der Oberste Sanitätsrat (OSR) ist ein besonders bedeutendes Beratungsgremium der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen (BMGF) und setzt sich aus ehrenamtlichen Mitgliedern – Expertinnen und Experten aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Pflege, Wissenschaft, Ärzte- und Apothekerkammer, Sozialversicherung und öffentlicher Gesundheitsdienst – zusammen.

Dem OSR obliegt, neben seiner Beratungstätigkeit und der Bewertungsfunktion von grundsätzlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit dem "Stand der medizinischen Wissenschaft", gegebenenfalls auch die Erstellung von Gutachten und Empfehlungen. Der OSR kann der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen auch die Veröffentlichung einer Empfehlung oder eines Gutachtens vorschlagen.

Zur Person
Arnold Pollak hat über einen Zeitraum von 35 Jahren als Arzt, Professor, Abteilungsleiter, Klinikleiter sowie Mitglied und Vorsitzender zahlreicher Gremien die Wiener Universitätsmedizin gestaltet. Als Vorsitzender des Gründungskonvents der Medizinischen Universität Wien und Vorsitzender des Senats ab der Gründung 2004 bis zum Jahr 2012 zählt Arnold Pollak zu den maßgeblichen „Geburtshelfern“ der Medizinischen Universität Wien. An der Klinik übernahm Pollak zu seiner Funktion als Leiter der Klinischen Abteilung für Neonatologie, angeborene Störungen und Intensivmedizin (ab 1992) mit 1. Jänner 2000 auch die Gesamtleitung der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, die er bis September 2014 innehatte. Aufgrund seiner großen Leistungen wurde dem herausragenden Wissenschafter mehrere Auszeichnungen zuteil, darunter auch das Goldene Ehrenzeichen für die Verdienste um das Land Wien. Er ist Ehrensenator der MedUni Wien.