Skip to main content

MedUni Wien startet EU-Projekt INSPIRED in Kooperation mit rumänischer Forschungseinrichtung OncoGen

Alle News

(Wien, Timisoara, 24-11-2016) Die MedUni Wien hat gemeinsam mit OncoGen, dem ersten Gentherapie-Forschungszentrum in Rumänien, ein EU-Forschungsprojekt auf dem Gebiet der Allergieforschung gestartet. Neben dem Aufbau eines Allergieforschungszentrums mit internationalem Niveau steht die Forschung an den Pollen des in Rumänien weit verbreiteten Ragweed (Beifußblättriges Traubenkraut) im Mittelpunkt.

„INSPIRED“ (INnovative Strategies for Prevention, diagnosis and therapy of ragweed pollen Induced REspiratory Diseases) ist ein von der EU im Rahmen des Programms „Competitiveness Operational Programme 2014-2020“ gefördertes Projekt. Ziel ist es, ein Institut in Rumänien zu schaffen, das in der Lage ist, Forschung auf internationalem Niveau nach europäischen Standards zu betreiben. Das Institut soll sich so fachlich für die Beteiligung an Horizon 2020 oder anderen größeren EU Projekten qualifizieren.

INSPIRED beschäftigt sich hauptsächlich mit der Identifizierung und Charakterisierung klinisch relevanter Ragweed-Allergene. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen es ermöglichen, die Diagnose und Therapien bei Ragweed-Allergien zu verbessern bzw. auch neue Strategien für Prävention zu entwickeln. Ragweed ist eine Pflanze, die sich besonders rasch ausbreitet, ihre Pollen sind eine weitverbreitete und aggressive Allergenquelle.

Das Projekt INSPIRED wurde bei der Antragseinreichung international evaluiert und bewertet. Von insgesamt 200 eingereichten Projekten wurde es auf Platz 2 gereiht. Das Projekt ist beheimatet im OncoGen Zentrum, einer Forschungseinrichtung des Emergency Clinical County Hospital „Pius Brinzeu” in Timisoara. Der Immunologe Kuan-Wei Chen vom Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung übernimmt seitens der MedUni Wien die Leitung des auf drei Jahre angelegten Projekts.
Das Scientific Advisory Board bilden Rudolf Valenta (MedUni Wien), Marianne van Hage und Hans Grönlund (beide Karolinska Institutet).
Zum Kick-off kamen seitens der MedUni Wien Vizerektorin Michaela Fritz und Universitätsratsvorsitzender Erhard Busek nach Timisoara, ebenso wie die Immunologen Rudolf Valenta, Winfried Pickl und Hannes Stockinger.