Skip to main content

Eva Winzer erhält Diabetes-Forum-Preis 2017

Alle News

(Wien, 07-12-2017) Eva Winzer von der Abteilung für Sozial- und Präventivmedizin des Zentrums für Public Health wurde im Rahmen der 45. Jahrestagung der Österreichischen Diabetes Gesellschaft (ÖDG) mit dem Diabetes-Forum-Preis 2017 ausgezeichnet.

Eva Winzer übernahm den Diabetes-Forum-Preis 2017 auch im Namen ihrer KollegInnen. Die Arbeit mit dem Titel „Zuckerreduktion mit Hilfe eines schulischen Ernährungsbildungsprogramms“ ist in Zusammenarbeit mit dem vorsorgemedizinischen Institut SIPCAN (Special Institute for Preventive Cardiology And Nutrition, Salzburg) und der Abteilung für Sozial- und Präventivmedizin des Zentrums für Public Health der Medizinischen Universität Wien entstanden. 

Bild: Wild+Team, Salzburg
v.l.n.r.: Hermann Toplak, Guntram Schernthaner, Eva Winzer und Helmut Brath

Im Rahmen der Interventionsstudie wurde das Ernährungsbildungsprogramm, der „Trink- und Jausenführerschein“, mit 18 Klassen bzw. 344 SchülerInnen im Alter von zehn Jahren aus sieben Wiener Schulen untersucht. Dieses Programm wurde von SIPCAN entwickelt und wird für 5 Wochen von PädagogInnen in der 5. Schulstufe durchgeführt. Mittels eines Fragebogens wurde der Zuckerkonsum über Nahrungsmittelgruppen erhoben. Die Intervention zeigte, dass sich bei jenen Kindern, die im Biologieunterricht den “Trink- und Jausenführerschein” umsetzten (Interventionsgruppe), die Zuckeraufnahme im Durchschnitt um 10,1 g pro Tag reduziert hat. Erreicht wurde eine signifikante höhere Reduktion von 13 Prozent in der Interventionsgruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe (Standardunterricht) von sechs Prozent. Die Zuckerreduktion wurde vor allem durch reduzierten Konsum von Süßigkeiten und Mehlspeisen sowie von Limonaden erreicht. Trotz der einfachen Umsetzbarkeit des Programms konnte eine Reduktion der durchschnittlichen Zuckeraufnahme von 50 g pro Schulkind und Schulwoche gezeigt werden.

Zur Person
Nach dem Studium der Ernährungswissenschaften an der Universität Wien absolvierte Eva Winzer (geb. Luger) das PhD-Studium in dem Programm „Endocrinology & Metabolism“ an der Medizinischen Universität Wien. Seit 2013 ist sie an der Abteilung für Sozial- und Präventivmedizin des Zentrums für Public Health der Medizinischen Universität Wien sowie seit 2016 beim vorsorgemedizinischen Institut SIPCAN als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.

Service:
Eva Winzer, Maria Luger, Manuel Schätzer, Nadine Moser, Karin Blagusz, Barbara Rittmannsberger, Monika Lechleitner, Anita Rieder, Friedrich Hoppichler. Zuckerreduktion mit Hilfe eines schulischen Ernährungsbildungsprogramms. 45. Jahrestagung der Österreichischen Diabetes Gesellschaft, Wien Klin Wochenschr (2017) 129:(4 Suppl), 161-162
link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00508-017-1283-y.pdf