Skip to main content

Laura D. Gallego Valle erhält L'Oreal Austria Fellowship

Alle News

(Wien, 25-07-2017) Laura D. Gallego Valle, PhD Studentin in der Arbeitsgruppe von Alwin Köhler an den Max F. Perutz Laboratories (MFPL) der Universität Wien und der MedUni Wien, wurde mit der L'Oreal Austria Fellowship ausgezeichnet. 

Laura D. Gallego Valle interessiert sich für Epigenetik, vor allem für die Regulierung der Transkription. Oftmals erfolgt diese durch die Modifikation von Chromatin durch das kleinen Protein Ubiquitin.
Dies ist ein fundamentaler Prozess, der sowohl in gesunden Zellen als auch in gestörter Form bei menschlichen Krebsarten erfolgt. In den vergangenen Jahren hat das Köhler Labor wichtige Beiträge zum Bereich der Chromatin-Ubiquitinierung geleistet.
Unter anderem konnten die WissenschafterInnen zeigen, wie das Ubiquitin-System Chromatin mit hoher Spezifität erkennt (Gallego et al., PNAS 2016).

Laura D. Gallego Valle war zuvor bereits mit einem DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet worden, die L'Oreal Austria Fellowship wird sie nun im finalen Jahr ihres Studiums unterstützen.
"Das L’Oreal Stipendium erlaubt mir, mit meinem spannenden Projekt fortzufahren und ermutigt mich, eine akademische Karriere zu absolvieren. Es ist auch eine sehr prestigeträchtige Auszeichnung für das Labor und ich möchte meinen Kollegen und Gruppenleiter für ihre Unterstützung während dieser Zeit danken“, so Laura.

Das L'Oreal Austria Fellowship ist ein Programm von L'Oreal in Zusammenarbeit mit der Österreichischen UNESCO-Kommission und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Es unterstützt ausgezeichnete weibliche Wissenschafterinnen in frühen Karrierestufen, aus verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen. Seit der Gründung wurden 40 Frauen von der Initiative unterstützt.