Skip to main content

“Leadership Award for Clinical, Administrative or Educational Service” an Andreas Karwautz

Auszeichnung durch die renommierte “Academy for Eating Disorders “ (AED).
Alle News
Andreas Karwautz

(Wien, 23-03-2017) Die „Academy for Eating Disorders – AED” mit Sitz in der USA ist die weltgrößte Vereinigung für Forschung, Lehre, Therapie und Prävention im Bereich Essstörungen  und vergibt seit 2005 alljährlich und auf eigene Inititiative den „Leadership Awards for Clinical, Administrative or Educational Service“.  Dieses Jahr wird er an Andreas Karwautz, Leiter der Essstörungseinheit an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der MedUni Wien verliehen.  

Dieser Award wird von der AED an Personen  vergeben, die außergewöhnliches Leadership Forschung, Lehre und klinischer Praxis bzw. Dienst für Menschen geleistet haben, die als Folge einer Essstörung leiden müssen.

„Als erster Österreicher als Mitglied dieser kleinen Gruppe von hochverdienten KollegInnen für Wert befunden worden zu sein, ist nicht nur für den Geehrten sondern auch für die MedUni Wien eine große Ehre“, freut sich Karwautz. Die bisher Ausgezeichneten: 2016 Evelyn Attia, 2015 Eric van Furth, 2014 Richard Kreipe, 2013 Debbie Katzman, 2012 Rachel Bryant-Waugh, 2011 Judy Banker, 2010 Howard Steiger, 2009 Ulrike Schmidt, 2008 Ron Thompson, 2008 Roberta Sherman, 2007 Pat Fallon, 2006 Michael Strober, 2005 Robert Palmer.  

Zur Person
Andreas Karwautz ist Leiter der Essstörungseinheit an der UK für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Essstörungen (ÖGES)  und Immediate past-president der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (ÖGKJP). Gegenwärtig leitet er gemeinsam  mit Gudrun Wagner u.a. das Horizon2020 Projekt-„Icare“ zur Prävention von psychischen Störungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen und das Projekt „Succeat“ zur Angehörigenunterstützung bei Essstörungen.  

Infos zur AED: http://www.aedweb.org/