Skip to main content

Superbrands Austria Award 2017 an die MedUni Wien verliehen

Alle News
Bild: leadersnet.at/Langegger

(Wien, 30-11-2017) Die Medizinische Universität Wien hat als Ergebnis eines umfangreichen Markenentwicklungsprozesses ihr Corporate Design im August 2016 grundlegend geändert – mit neuem Logo, neuer Website, emotionaler Bildsprache und überarbeitetem Gesamtauftritt. Für das damit umfangreich veränderte Gesamtbild der Marke wurde die MedUni Wien gestern mit dem renommierten Business Superbrands Austria Award 2017 ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Rahmen einer Gala im Novomatic Forum in Wien statt.

In Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Gfk Austria wurden die VerbraucherInnen in Österreich zunächst nach ihren Lieblingsmarken befragt. Demzufolge hat das Superbrands Brand Council, das unabhängige Expertengremium, die erhobenen Marken bewertet und in der Folge zu Superbrands gewählt. Neben der MedUni Wien, die durch Rektor Markus Müller und Johannes Angerer, den Leiter der Abteilung für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit vertreten war, wurden auch andere prominente Marken wie z.B. Atomic, Radatz, Barilla, Pirelli oder Rapid Wien ausgezeichnet.


Bild: leadersnet.at/Langegger
Rektor Markus Müller hielt die Keynote bei der Superbrands Award Gala

Real gelebte Corporate Identity
„Die MedUni Wien hat heute, trotz aller Herausforderungen, wieder das Potenzial zur Spitzen-Liga der Medical Schools weltweit zu gehören. Hierfür bedarf es in unserer globalisierten Welt auch einer starken öffentlichen Sichtbarkeit und einer real gelebten Corporate Identity. Genau das haben wir mit unserem umfangreichen Markenentwicklungsprozess und dem  veränderten, frischen Corporate Design als Ergebnis dessen geschafft. Die Auszeichnung gibt uns Recht und freut uns umso mehr“, sagt Rektor Markus Müller, der das Superbrands-Zertifikat entgegennahm.  

Über Superbrands International
Vor rund 20 Jahren wurde das Superbrands Programm in Großbritannien von Marketing- und Kommunikationsexperten eingeführt. Es hat zwei Ziele: Außerordentlich starke Marken ins Rampenlicht zu rücken und darüber hinaus anderen Marktteilnehmern ein starkes Vorbild zu geben, um für die eigene Marke zu lernen. Seither ist das Programm weltweit beliebt. In 90 Ländern, verteilt auf alle fünf Kontinente, gibt es die Auszeichnung zu einem Superbrand.