Skip to main content

Erika Mosor zur Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologische Gesundheitsberufe gewählt

Alle News

(Wien, 10-12-2018) Erika Mosor wurde im Rahmen der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation zur neuen Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologische Gesundheitsberufe (ÖGRG) gewählt. Erika Mosor ist zwei Jahre "President elect" bevor sie dann die Leitung des Vorstandes übernehmen wird.

Ziel der ÖGRG ist es, die Gesundheit, Versorgung und Rehabilitation von Patientinnen und Patienten mit rheumatischen Erkrankungen in ganzheitlicher Weise zu fördern und zu verbessern, sowie biopsychosoziale Aspekte rheumatischer Erkrankungen zu erforschen. Die nicht-ärztlichen Gesundheitsberufe leisten dazu einen wesentlichen Beitrag. Die durch die ÖGRG vertretenen Berufe und Disziplinen umfassen vor allem die Gesundheits- und Krankenpflege, Ergotherapie, Physiotherapie, Diätologie, sowie die Psychologie und Sportwissenschaft. Arbeitsfähigkeit, körperliche Funktionsfähigkeit, Lebensqualität und Wohlbefinden, sowie Partizipation und Teilhabe stehen unter anderem im Mittelpunkt der Tätigkeiten nicht-ärztlicher Gesundheitsberufe in der Rheumatologie und Rehabilitation.

Zur Person
Erika Mosor ist Mitarbeiterin und PhD-Studentin am Institut für Outcomes Research der MedUni Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind der Erhalt der Arbeitsfähigkeit bei Menschen mit muskuloskelettalen Erkrankungen sowie die Erforschung neuer Technologien zur Unterstützung der Selbständigkeit älterer Menschen. Seit 2017 engagiert sie sich in der European League Against Rheumatism (EULAR) als Leiterin des wissenschaftlichen Sub-Komitees der Gesundheitsberufe in der Rheumatologie.