Skip to main content

Micaela Glat mit Novalac International Medical Research Award ausgezeichnet

Alle News

(Wien, 28-02-2018) Micaela Glat, Postdoctoral Research Fellow an der MedUni Wien, wird mit dem Novalac International Medical Research Award ausgezeichnet. Sie erhält diesen internationalen Förderungspreis für ein Projekt, das sich mit Eisenmangel bei Schwangeren beschäftigt.

Der Novalac International Medical Research Award wird zur Unterstützung von Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Kinderernährung und Wachstum vergeben. Er wird Anfang März in Paris auf der 5th International Conference on Nutrition & Growth verliehen.

Zum Projekt
Eisenmangel ist der häufigste Nährstoffmangel der Welt. Mangel im frühen Leben ist mit Veränderungen in der neuralen Entwicklung und in Zusammenhang mit Verhaltensstörungen und kognitiven Anomalien mit Relevanz für psychische Störungen assoziiert. Der Zusammenhang zwischen Eisenmangel und Depression ist im Erwachsenenalter gut etabliert. Die mögliche Relevanz von Eisenmangel in der Schwangerschaft für die Entwicklung von affektiven Störungen im späteren Leben ist jedoch noch nicht untersucht worden.

Das Ziel dieser Studie ist es, einen möglichen Effekt von Eisenmangel in der Schwangerschaft auf den emotionalen Phänotyp von Nachkommen zu untersuchen, der sich auf depressionsähnliches Verhalten konzentriert. Michaela Glat will auch die mögliche Beteiligung von molekularen und funktionellen Veränderungen in der Area tegmentalis ventralis und im Hippocampus als neurobiologische Korrelate beschreiben. Darüber hinaus wird die Rolle des mütterlichen Fürsorgeverhaltens als Mechanismus, der zu dem Phänotyp der Nachkommenschaft beiträgt und/oder diesen moduliert, experimentell unter Verwendung mehrerer Verhaltenstests behandelt.

Zur Person
Micaela Johanna Glat wurde in Buenos Aires (Argentinien) geboren und studierte Biologie an der Bar-Ilan-Universität in Israel. Ihr PhD-Studium absolvierte sie an der Sagol School of Neuroscience der Universität Tel-Aviv. Seit 2017 arbeitet sie als Postdoctoral Research Fellow am Zentrum für Physiologie und Pharmakologie der MedUni Wien in der Arbeitsgruppe von Daniela Pollak.