Skip to main content

Markus Müller zum Präsidenten des Obersten Sanitätsrats gewählt

Alle News

(Wien, 25-06-2018) Markus Müller, Rektor der MedUni Wien, wurde zum Präsidenten des Obersten Sanitätsrats (OSR) gewählt. Dieses Gremium berät die Gesundheitsministerin bei grundsätzlichen medizinischen Fragestellungen und gibt Empfehlungen ab. 

Der Rektor der MedUni Wien übernimmt eine verantwortungsvolle Aufgabe: „Das österreichische Gesundheitssystem erlebt herausfordernde Zeiten. Digitalisierung, Optimierung der Arbeitsteilung zwischen Institutionen und zwischen „health care workers“, Prävention sowie Kosteneffizienz werden uns auf absehbare Zeit als wichtige Themen begleiten. Ziel des OSR ist es, die Regierung in relevanten Fragen der Gesundheitsversorgung auf Basis bester Evidenz zu beraten.“

ExpertInnen der MedUni Wien belegen derzeit elf Positionen im Rat (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Christiane Druml, Leiterin der Sammlungen der MedUni Wien
  • Gabriele Fischer, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Wolfgang Gstöttner, Leiter Universitätsklinik für Hals-, Nasen und Ohrenkrankheiten
  • Christian Herold, Leiter Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin
  • Markus Müller, Rektor der MedUni Wien
  • Hubert Pehamberger, ehem. Leiter Universitätsklinik für Dermatologie
  • Paul Plener, Leiter Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Arnold Pollak, ehem. Leiter Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde
  • Anita Rieder, Vizerektorin für Lehre der MedUni Wien, Leiterin Zentrum für Public Health
  • Thomas Szekeres, Präsident der Ärztekammer, Klinische Abteilung für Medizinische und chemische Labordiagnostik
  • Ursula Wiedermann-Schmidt, Leiterin Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin

 

 

Der Oberste Sanitätsrat
Der Oberste Sanitätsrat (OSR) ist ein Beratungsgremium der Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz und setzt sich aus ehrenamtlichen Mitgliedern – Expertinnen und Experten aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Pflege, Wissenschaft, Ärzte- und Apothekerkammer, Sozialversicherung und öffentlicher Gesundheitsdienst – zusammen.
In der Ausübung seiner Beratungstätigkeit ist der OSR unabhängig. Seine Entscheidungen haben Vorschlagscharakter und sind nicht bindend.
Dem Obersten Sanitätsrat obliegt neben seiner Beratungstätigkeit und der Bewertungsfunktion von grundsätzlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit dem "Stand der medizinischen Wissenschaft" gegebenenfalls auch die Erstellung von Gutachten und Empfehlungen. Der Oberste Sanitätsrat kann der Bundesministerin auch die Veröffentlichung einer Empfehlung oder eines Gutachtens vorschlagen.