Skip to main content

Neues Therapie-Management bei Knochentumoren

Alle News

(Wien, 20-11-2018) ForscherInnen des Labors um Maria Sibilia am Institut für Krebsforschung der Medizinischen Universität Wien konnten gemeinsam mit WissenschafterInnen des spanischen Krebsforschungszentrums CNIO in Madrid und mithilfe der Nuklearmedizin und der Preclinical Imaging Facility der MedUni Wien zeigen, dass der Epidermale Wachstumsfaktor (EGFR) eine wichtige Rolle bei der Therapie von Knochentumoren spielen könnte. In ihrer Forschungsarbeit, die nun in EMBO Molecular Medicine publiziert wurde, konnte gezeigt werden, dass der EGFR speziell in den knochenaufbauenden Osteoblasten essentiell für die Tumorentstehung ist.  

Die ForscherInnen stellten in Experimenten mit Tumorzellen und verschiedenen genetischen Mausmodellen fest, dass der EGFR über eine RSK2/CREB-abhängige-Signalübertragung in den Zellen den Transkriptionsfaktor c-Fos in den Zellkernen der Knochentumore reguliert. Darüber hinaus konnte gezeigt werden, dass Knochentumor-PatientInnen mit hohen EGFR-Proteinlevels zusammen mit erhöhten Levels des Transkriptionsfaktors c-Fos eine signifikant reduzierte Überlebenswahrscheinlichkeit aufwiesen, betont Studienautor Markus Linder: „Im Mausmodell konnten wir mit verschiedenen humanen Tumorzelllinien zeigen, dass genau diese Gruppe von Tumoren auf eine, gegen EGFR-gezielte Therapie ansprachen während eine Therapie bei Tumoren ohne c-Fos keinerlei Effekt auf den Tumorwachstum hatte.“

Die Studienergebnisse lassen daher den Schluss zu, so die StudienautorInnen, dass eine spezifische Therapie gegen den Wachstumsfaktor EGFR bei Osteosarkom-PatientInnen nur dann gut funktioniert, wenn die Tumore gleichzeitig mit dem EGFR auch den Transkriptionsfaktor c-Fos aufweisen. Die AutorInnen empfehlen daher zukünftig bei Knochentumoren als Biomarker nicht nur den EGFR sondern auch den c-Fos Status zu bestimmen, um zu überprüfen, ob die vielversprechenden Ergebnisse auch in der Klinik eine Rolle spielen und dort angewendet werden können.

Service: EMBO Molecular Medicine
„EGFR is required for FOS‐dependent bone tumor development via RSK2/CREB signaling.“ Markus Linder, Elisabeth Glitzner, Sriram Srivatsa, Latifa Bakiri, Kazuhiko Matsuoka, Parastoo Shahrouzi, Monika Dumanic, Philipp Novoszel, Thomas Mohr, Oliver Langer, Thomas Wanek, Markus Mitterhauser, Erwin F Wagner, Maria Sibilia. DOI 10.15252/emmm.201809408 | Published online 25.10.2018. EMBO Molecular Medicine (2018) e9408