Skip to main content

Katrin Bekes zur Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde gewählt

Alle News

(Wien, 08-10-2019) Katrin Bekes, Leiterin des Fachbereichs Kinderzahnheilkunde an der Universitätszahnklinik Wien, wurde im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ) zur Präsidentin der Gesellschaft gewählt.

Unter besonderen Rahmenbedingungen fand heuer die 26. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ) statt. Zum ersten Mal tagte die Fachgesellschaft vom 26.-28.09.2019 nicht in Deutschland, sondern in Wien. Der Kongress stand unter der Leitung von Katrin Bekes, Leiterin des Fachbereichs Kinderzahnheilkunde an der Universitätszahnklinik Wien. Insgesamt fanden rund 360 ZahnärztInnen und FachbesucherInnen den Weg ins Palais Ferstel, um sich aktuellen Themen der Kinderzahnheilkunde aus Wissenschaft und Praxis zu widmen.

Die DGKiZ hat die Förderung der Wissenschaft, Lehre und Praxis auf dem Gebiet der Kinderzahnheilkunde einschließlich der Primärprävention zum Ziel. Sie hat derzeit über 1700 Mitglieder. Im Rahmen der Jahrestagung wurde Katrin Bekes zur Präsidentin der Gesellschaft gewählt. Sie war bereits seit 2008 als Generalsekretärin der Gesellschaft tätig. Sie ist nun die jüngste Präsidentin in der Geschichte der DGKiZ.

Zur Person
Katrin Bekes kommt aus Hattingen an der Ruhr, Deutschland. Sie studierte Zahnmedizin an der Universität Halle-Wittenberg und war dort zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universitätspoliklinik für Zahnerhaltungskunde tätig. Nach einem Wechsel in die dortige Sektion Kinderzahnheilkunde übernahm sie ein Jahr später die Leitung als Oberärztin. 2014 erhielt sie den Ruf auf die Professur für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Kindesalters an der Medizinischen Universität Wien und trat die Stelle im April 2015 an. Seitdem leitet sie den Fachbereich Kinderzahnheilkunde der Universitätszahnklinik Wien. Es ist der erste Lehrstuhl im Fach Kinderzahnheilkunde in Österreich. Vor drei Jahren implementierte sie zudem die Spezialambulanz für Mineralisationsstörungen (Molaren Inzisiven Hypomineralisation) an der Universitätszahnklinik, die ebenfalls österreichweit einzigartig ist. Bekes ist bereits Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde und Councillor des Landes Österreich bei der European Academy for Paediatric Dentistry (EAPD).