Skip to main content

Thomas Reiberger mit EASL Emerging Leader Award 2020 ausgezeichnet

Alle News

Schöne Auszeichnung für Thomas Reiberger von der Universitätsklinik für Innere Medizin III der MedUni Wien (Klinische Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie) und Leiter des 2020 eröffneten Christian-Doppler-Labors für Portale Hypertension und Fibrose bei Lebererkrankungen: Der Gastroenterologe wurde jetzt mit dem renommierten Emerging Leader Award 2020 der European Association for the Study of the Liver (EASL) ausgezeichnet.

Die European Association for the Study of the Liver (EASL) ist Europas größte Gesellschaft zur Erforschung von Lebererkrankungen mit 4.500 Mitgliedern. Ihr Bestreben ist, die Exzellenz in der Erforschung Lebererkrankungen zu stärken, sowie die fundierte Ausbildung junger Hepatologen zu unterstützen.

Der Emerging Leader Award wird jährlich an zwei EASL-Mitglieder unter vierzig Jahren vergeben. Er umfasst einen Preis von 3.000 Euro und die Möglichkeit einer Publikation im renommierten Journal of Hepatology (dem aktuell hochrangigsten Journal im Fachgebiet der Hepatologie mit einem Impact-Faktor von 20.582). Die PreisträgerInnen werden von einem Komitee der Young Investigator Task Force anhand ihrer bisherigen Leistungen in Bereich der Leberforschung ausgewählt.

Zur Person
Thomas Reiberger studierte Medizin an der MedUni Wien. Neben seinem klinischen Engagement gründete er das Vienna Hepatic Experimental (HEPEX) Lab an der Medizinischen Universität Wien und führte translationale klinische Studien zu portaler Hypertonie und Fibrose durch. Im Jahr 2011 erhielt er seine Venia docendi und 2012 seine Facharztzulassung für Innere Medizin. Sein Hauptforschungsgebiet ist die Erforschung neuer Behandlungsmöglichkeiten für PatientInnen mit Lebererkrankungen. Seit 2018 ist Thomas Reiberger auch Leiter der Zirrhose-Ambulanz und des Hepatischen Hämodynamischen Labors der Medizinischen Universität Wien. Zudem ist er Adjunct Principal Investigator am CeMM und Ludwig Botzmann Institut für seltene Erkrankungen (LBI-RUD). Seit 2020 leitet er das neu eröffnete Christian-Doppler-Labor für Portale Hypertension und Fibrose bei Lebererkrankungen an der MedUni Wien.