Skip to main content

Verena Parzer erhält Würdigungspreis des Wissenschaftsministeriums

Auszeichnung für eine der besten Diplomarbeiten des vergangenen Studienjahres
Alle News

(Wien, 07-12-2020) Verena Parzer, Absolventin der MedUni Wien, wurde für ihre hervorragenden Studienleistungen mit dem Würdigungspreis des Wissenschaftsministeriums (Staatspreis für die besten Diplom- und Masterabschlüsse) ausgezeichnet.

Verena Parzer erhielt den Preis als Auszeichnung für ihre Studienleistung und ihre Diplomarbeit, in der sie die Unterschiede in der Körperwahrnehmung zwischen morbid adipösen PatientInnen und einer normalgewichtigen Kontrollgruppe sowie Veränderungen der Körperwahrnehmung nach bariatrischer Chirurgie untersuchte.

Adipositas führt zu veränderter Körperwahrnehmung
Morbide Adipositas, definiert als BMI (Body Mass Index) ≥ 40 kg/m² oder BMI ≥ 35 kg/m² mit mindestens einer Adipositas-assoziierten Begleiterkrankung, wie zum Beispiel Arterielle Hypertonie oder Diabetes mellitus, geht mit einer Vielzahl an körperlichen und psychischen Komorbiditäten einher. Personen mit Adipositas leiden oft unter Unzufriedenheit mit dem eigenen Körperbild sowie verzerrter Körperwahrnehmung, wodurch die Entwicklung von Essstörungen begünstigt und ein erfolgreicher Gewichtsverlust beeinträchtigt wird. Dementsprechend scheinen beide Faktoren einen wesentlichen Einfluss auf die Aufrechterhaltung oder sogar Verschlechterung einer bestehenden Adipositas zu haben.
Ziel der Diplomarbeit war es, die Unterschiede in der Körperwahrnehmung zwischen morbid adipösen PatientInnen und einer normalgewichtigen Kontrollgruppe aufzuzeigen. Weiters sollten die Effekte des Gewichtsverlusts durch bariatrische Chirurgie auf die Körperwahrnehmung untersucht werden.
120 morbid adipöse PatientInnen und 20 normalgewichtige ProbandInnen wurden im Zeitraum von Juli 2017 bis August 2018 in diese Studie eingeschlossen. Die Daten wurden prospektiv erhoben.
Es konnte gezeigt werden, dass sich die Körperwahrnehmung zwischen morbid adipösen PatientInnen und normalgewichtigen ProbandInnen signifikant unterscheidet. Morbid adipöse PatientInnen unterschätzten ihr Körperbild im Vergleich zur normalgewichtigen Kontrollgruppe. Innerhalb von sechs Monaten nach bariatrischer Chirurgie kam es bereits zu einer signifikanten Verbesserung der Körperwahrnehmung, indem sich das wahrgenommene dem tatsächlichen Körperbild annäherte.

Zum Würdigungspreis
Würdigungspreis – Staatspreis für die besten Diplom- und Masterabschlüsse: Mit diesem Staatpreis, der aus Mitteln der Studienförderung finanziert wird und mit 3.000 Euro dotiert ist, werden seit 1990 jährlich die 50 besten Diplom- und Masterabschlüsse an allen österreichischen Universitäten und Fachhochschulen (von insgesamt 16.000 Abschlüssen jährlich) ausgezeichnet. Die Vorschläge dafür kommen von den Universitäten bzw. der Fachhochschulkonferenz. Die feierliche Überreichung der Preise an die ausgezeichneten Personen erfolgt im Dezember jedes Jahres.

Zur Person
Verena Parzer studierte Medizin an der MedUni Wien, ein Auslandsaufenthalt führte sie an die Université de Strasbourg. Ihre Diplomarbeit schrieb sie an der 1. Medizinischen Abteilung der Klinik Landstraße (früher: Krankenanstalt Rudolfstiftung), wo sie nun auch seit Juni dieses Jahres als Assistenzärztin für das Fach Innere Medizin/Endokrinologie tätig ist. Sie ist Tutorin am Teaching Center der Medizinischen Universität Wien.