Skip to main content

Johannes Stöckl und Guido Gualdoni sind Inventors of the Year 2020 der MedUni Wien

Auszeichnung für erfolgreiche Weiterentwicklung der Erfindung „Inhibition von Rhinovirusinfektionen“ im Rahmen der Ausgründung GST-Antivirals
Alle News

(Wien, 12-03-2021) Johannes Stöckl und Guido Gualdoni sind die Inventors of the Year 2020 der MedUni Wien. Die beiden Forscher wurden für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Erfindung „Inhibition von Rhinovirusinfektionen“ im Rahmen der Ausgründung G.ST Antivirals ausgezeichnet.

Rhinoviren sind die häufigsten Erreger von Erkältungen, aber auch von schweren Atemwegserkrankungen. In einer interdisziplinären Kollaboration mehrerer Universitätskliniken sowie der Max F. Perutz Labs haben Guido Gualdoni (Klinische Abteilung für Nephrologie und Dialyse, Univ. Klinik für Innere Medizin III) und Johannes Stöckl (Institut für Immunologie) metabolische Veränderungen in infizierten Zellen analysiert. Dabei fanden sie eine ausgeprägte Um-Programmierung des Wirtszellstoffwechsels in Richtung eines anabolen Zustands. Im Rahmen ihrer Studien konnten sie außerdem herausfinden, dass das Virus besonders empfindlich drauf reagiert, wenn man seine Zuckerverwertung hemmt. Auf dieser Grundlage entdeckten die Forscher eine stark wirksame Therapie gegen Rhinoviren, die 2-Deoxyglukose. Diese hemmt die Zuckerverwertung der Wirtszelle und hungert so das Virus innerhalb der Zelle aus. Das Patent für diese Erfindung wurde im Jahr 2018 über die dafür zuständige Stelle für Technologietransfer der MedUni Wien angemeldet (Infos: www.meduniwien.ac.at/technologietransfer).

Die Erfindung wird nun im Rahmen der Ausgründung „G.ST Antivirals“ weiterentwickelt, bei der Guido Gualdoni der Geschäftsführer ist. Die Firma hat von der MedUni Wien eine exklusive Lizenz zur Entwicklung und Vermarktung erhalten und konnte im Jahr 2020 erfolgreich eine Seed-Finanzierungsrunde abschließen (Lead Investor IST Cube). Zusätzlich hierzu konnte das Unternehmen kompetitiv ausgeschriebene öffentliche Mittel in siebenstelliger Höhe einwerben um die Entwicklung voranzutreiben.

G.ST Antivirals kooperiert weiterhin eng mit der MedUni Wien und plant auch im Laufe des Jahres 2021 die klinische Phase 1 an der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie zu beginnen, womit der MedUni Wien das Abdecken des kompletten Lebenszyklus von Entdeckung bis zur ersten klinischen Erprobung gelungen ist.