Skip to main content

Österreichische Forschungseinrichtungen bilden Bildgebungs-Hub im Europäischen Konsortium Euro-BioImaging

Austrian BioImaging/CMI umfasst neun Universitäten und Forschungseinrichtungen zur biologischen und (prä)klinischen Bildgebung
Alle News

(Wien, 09-03-2021) Austrian BioImaging/CMI, ein österreichisches Forschungskonsortium aus neun Universitäten und Forschungseinrichtungen zur biologischen und (prä)klinischen Bildgebung, hat sich erfolgreich als offizieller Bildgebungshub Österreichs (sogenannter Imaging Node) im Europäischen Forschungsinfrastruktur-Konsortium (ERIC) Euro-BioImaging beworben. Über Euro-BioImaging können ForscherInnen auf Bildgebungsinstrumente, Fachwissen, Schulungsmöglichkeiten und Datenverwaltungsdienste zugreifen, die sie möglicherweise nicht an ihren Heimathochschulen oder bei ihren Kooperationspartnern finden.

Euro-BioImaging wurde 2019 mit Österreich und 14 weiteren Gründungsmitgliedern durch Beschluss der EU Kommission konstituiert und umfasst Bildgebungseinrichtungen, die ihre Infrastruktur für ForscherInnen der Life Sciences geöffnet haben. Euro-BioImaging bietet offenen Zugang zu Bildgebungstechnologien, Schulungen und Datendiensten in der biologischen und biomedizinischen Bildgebung an.

Das 2016 gegründete Konsortium Austrian BioImaging/CMI wurde nun von einem internationalen Scientific Advisory Board mit der Höchstauszeichnung ‚Highly Recommended Imaging Node‘ unter 15 Mitbewerbern nach einem mehrmonatigen Review-Verfahren zur Aufnahme in Euro-BioImaging empfohlen.

Austrian BioImaging/CMI besteht aus 35 open-access Bildgebungseinrichtungen, die nationalen und internationalen WissenschafterInnen eine Vielzahl modernster und innovativer Bildgebungstechnologien (mehr als 35 bildgebende Verfahren) und deren Korrelation im Bereich biologischer und biomedizinischer Forschung sowie Bildanalyse und Beratung zum Thema Bildgebung anbieten.

Österreich als führender Anbieter multimodaler Bildgebung in Europa
Austrian BioImaging/CMI wird gemeinsam von der Medizinischen Universität Wien, Vienna BioCenter Core Facilities, der Technischen Universität Wien, der Veterinärmedizinischen Universität Wien, der Universität Wien, Institute of Science and Technology Austria (IST Austria), der Fachhochschule Oberösterreich, VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung und der Ludwig Boltzmann Gesellschaft finanziert. Dank dieses gemeinsamen Engagements und durch die Vielzahl erfolgreich durchgeführter Pilot- und Service-Projekte konnte sich Austrian BioImaging/CMI als führender Anbieter multimodaler Bildgebung in Europa positionieren und innovative Bildgebungstechniken aus Österreich in Europa fördern.


Service:

Website Euro-BioImaging https://www.eurobioimaging.eu/

Website Austrian BioImaging/CMI https://www.bioimaging-austria.at/