Skip to main content

SKINMAGINE

CD-Lab for Multimodal Imaging of Aging and Senescence of the Skin

Den Prozessen der Hautalterung auf der Spur

Neues Christian-Doppler-Labor unter Beteiligung der MedUni Wien, BOKU, TU Wien und dem Unternehmenspartner Chanel nimmt seine Arbeit auf.

Das Altern wird an der Haut am deutlichsten sichtbar. Im neu eröffneten Christian-Doppler-Labor „SKINMAGINE“ (Multimodal Imaging of Aging and Senescence of the Skin) haben sich DermatologInnen der MedUni Wien mit BiotechnologInnen der Universität für Bodenkultur Wien und ChemikerInnen der TU Wien sowie die Firma Chanel zusammengetan, um das Zusammenspiel von Metabolismus, Zellkommunikation und zellulärer Qualitätskontrolle in der durch Umweltstress beschleunigten Hautalterung zu erforschen.

Präsentationen und Statements

Abspielen

Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Abspielen

Michaela Fritz, Vizerektorin für Forschung und Innovation, Medizinische Universität Wien

Abspielen

Martin Gerzabek, Präsident der Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG)

Abspielen

Marco Mihovilovic, Dekan der Fakultät für Technische Chemie der TU Wien

Einführung in das Forschungsthema

Abspielen

Erwin Tschachler, Universitätsklinik für Dermatologie, Medizinische Universität Wien

Das CD-Lab SKINMAGINE

Abspielen

Florian Gruber, Leiter des CD-Labors SKINMAGINE, Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für Dermatologie

 

Abspielen

Markus Schosserer, BOKU - Universität für Bodenkultur Wien, Department für Biotechnologie, Akademischer Partner

Abspielen

Martina Marchetti-Deschmann, TU Wien, Institut für Chemische Technologie und Analytik, Akademischer Partner

Abspielen

Sandra Forestier, Head of Biological and Clinical Studies, Chanel, Unternehmenspartner

Kinderleicht erklärt

Abspielen

Florian Gruber erklärt SKINMAGINE kinderleicht

 


Das CD Labor SKINMAGINE ist ein Projekt der Medizinischen Universität Wien. Christian Doppler Labors werden von der öffentlichen Hand und den beteiligten Unternehmen gemeinsam finanziert. Wichtigster öffentlicher Fördergeber ist das Bundesministeriem für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW).

Unternehmenspartner ist Chanel Parfums Beauté. Die Technische Universität Wien und die Universität für Bodenkultur Wien - BOKU sind als akademische Projektpartner beteiligt.