Skip to main content English

Buchpräsentation „Medizin in Wien nach 1945“

Mittwoch, 1. Juni 2022, 17:30 Uhr, Jugendstilhörsaal der MedUni Wien

Die Medizinische Universität Wien und die Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften, präsentieren:


Medizin in Wien nach 1945

„Medizin in Wien nach 1945“ Strukturen, Aushandlungsprozesse, Reflexionen

Strukturen, Aushandlungsprozesse, Reflexionen

Nemec / Hofer / Seebacher / Schütz (Herausgeber)
V&R Unipress

Die Wiener Medizin, von schweren Belastungen aus der NS-Zeit geprägt, durchlief in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ebenso tiefgreifende wie komplexe Wandlungsprozesse. Hierzu trugen neben wissenschaftlichen Innovationen und Netzwerken auch politische Strukturveränderungen sowie sozioökonomische, rechtliche und kulturelle Entwicklungen bei. 

Die exemplarische Analyse dieser Transformationen, Neupositionierungen und Interdependenzen ist Gegenstand dieses Buches. Es versammelt hierzu über 40 Autorinnen und Autoren aus Medizin, Medizingeschichte, Pflege, Zeitgeschichte, Architekturgeschichte, Ethik, Soziologie, Psychotherapie, Kunst, Kunstgeschichte, Musik  und Literaturwissenschaft.


HerausgeberInnen

Birgit Nemec ist Professorin für Geschichte der Medizin an der Charité Universitätsmedizin Berlin.

Hans-Georg Hofer ist Professor für Geschichte und Theorie der Medizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Felicitas Seebacher leitet gemeinsam mit Wolfgang Schütz die Arbeitsgruppe Geschichte der Medizin und Medical Humanities, Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Wolfgang Schütz ist ehemaliger Rektor der Medizinischen Universität Wien (2003–2015) und emeritierter Universitätsprofessor für Pharmakologie.


Buchpräsentation

Begrüßung
Markus Müller, Rektor der Medizinischen Universität Wien

Helmut Denk, Altpräsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Vorstellung des Buches
durch die HerausgeberInnen Birgit Nemec, Hans-Georg Hofer, Felicitas Seebacher, Wolfgang Schütz, sowie den vormaligen Obmann der Kommission für Geschichte und Philosophie, Hermann Hunger. Herbert Posch ordnet das neue Werk in der Reihe "650 Jahre Universität Wien - Aufbruch ins neue Jahrhundert" ein.

Get-together

Moderation: Britta Blumencron


Anmeldung zur Buchpräsentation

Termin: Mittwoch, 1. Juni 2022, 17:30 Uhr
Ort: Jugendstilhörsaal der MedUni Wien

Datenschutzerklärung gemäß Datenschutz-Grundverordnung

Ihre Daten werden nur für die Verarbeitung Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung verwendet und entsprechend der DSGVO nach Ablauf der Speicherfrist wieder gelöscht.
» Nähere Informationen

Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass am Veranstaltungsort Fotos und/oder Videos
angefertigt werden. Diese können zu Zwecken der Dokumentation und Nachberichterstattung der Veranstaltung in Print- und Online-Medien, auf verschiedenen Social-Media-Plattformen und auf der Website der MedUni Wien und des AKH Wien veröffentlicht werden.


Teilnahmebedingungen & Covid-Maßnahmen

Wir empfehlen, während der Veranstaltung eine FFP-2-Maske zu tragen ist. Die Maßnahmen können sich entsprechend der Pandemielage verändern, die jeweils aktuellen Regeln sind hier veröffentlicht.


Veranstaltungsort

Jugendstilhörsaal der MedUni Wien
1090 Wien, Spitalgasse 23, Rektoratsgebäude, Ebene 2


Veranstalter

Medizinische Universität Wien in Kooperation mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften