Skip to main content

Paul-Ehrlich-Preis an Heimo Breiteneder

Auszeichnung für Pionier der molekularen Allergologie der MedUni Wien
Alle News

(Wien, 13-07-2021) Heimo Breiteneder vom Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie der MedUni Wien wurde mit dem renommierten Paul-Ehrlich-Preis der European Academy of Allergy and Clinical Immunology ausgezeichnet.

Mit diesem Preis werden GrundlagenforscherInnen für ihre experimentellen Untersuchungen, die wesentlich zum Verständnis der Allergie beigetragen haben, ausgezeichnet. Er honoriert auch die Konsistenz der wissenschaftlichen Laufbahn des Preisträgers und weist damit auf die international anerkannte Stellung des jeweiligen Wissenschafters hin. Heimo Breiteneder gilt, neben Wayne Thomas (Hausstaubmilbenallergie) und T. P. King (Insektengiftallergie) als einer der drei Pioniere der molekularen Allergologie. Er hat 1989 das erste pflanzliche Allergen - Bet v 1 aus Birkenpollen - kloniert.

Zur Person
Heimo Breiteneder studierte Botanik und Biochemie an der Universität Wien und erhielt sein Doktorat 1985. Er ist Professor für Medizinische Biotechnologie an der Medizinischen Universität Wien und leitet die Abteilung für Medizinische Biotechnologie am Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung des Zentrums für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie.

Hier führt er mit seiner Arbeitsgruppe Untersuchungen zu den molekularen Grundlagen der Allergie gegen pflanzliche und tierische Allergenquellen durch. Sein gegenwärtiges Interesse bezieht sich auf die Interaktionen zwischen Allergenen und dem angeborenen Immunsystem und die Mechanismen, die für die allergische Sensibilisierung verantwortlich sind. Breiteneder ist Autor oder Koautor auf mehr als 180 Originalarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und ein international anerkannter Vortragender auf den Gebieten der Allergensystematik und der Molekularbiologie von Allergenen. Er ist Mitherausgeber der Fachzeitschrift Allergy, der weltweit erstgereihten Zeitschrift für Allergieforschung. Von 2006-2014 war er zudem Vorsitzender des WHO/IUIS Allergen Nomenclature Sub-Committee.

European Academy of Allergy and Clinical Immunology (EAACI): https://www.eaaci.org/