Skip to main content

Sabine Eichinger-Hasenauer erhält Esteemed Career Award der International Society on Thrombosis and Haemostasis

Alle News

(Wien, 26-07-2021) Sabine Eichinger-Hasenauer, Expertin für Blutgerinnungsstörungen der MedUni Wien, wurde von der International Society on Thrombosis and Haemostasis (ISTH) im Rahmen des derzeit stattfindenden Kongresses mit dem "Esteemed Career Award" ausgezeichnet.

Die „Esteemed Career Awards“ werden von der ISTH an Personen verliehen, die nach Meinung ihrer KollegInnen bedeutende Beiträge zum Verständnis, zur Behandlung und Diagnose, zur Forschung und zur Ausbildung im Bereich Thrombose und Hämostase geleistet haben. Ihre jahrzehntelangen Leistungen gelten international als vorbildliche Modelle für Spitzenforschung und Mentoring.

Die ISTH ist eine gemeinnützige weltweite Mitgliederorganisation von SpezialistInnen auf dem Gebiet der Blutgerinnung und ihrer Erkrankungen wie Thrombose und Hämophilie. Die Gesellschaft hält derzeit bei etwa 5.000 Mitgliedern aus 98 verschiedenen Ländern und initiiert und fördert Bildungs- und Vermittlungsinitiativen, Forschungsaktivitäten, wissenschaftliche Tagungen, begutachtete Publikationen, Expertengremien und die Entwicklung von Standards, die eine gemeinsame Sprache und Herangehensweise an die Grundlagen- und klinische Wissenschaft auf der ganzen Welt ermöglichen. Die ISTH veröffentlicht das medizinische Journal „Journal of Thrombosis and Haemostasis“ und sein Open-Access-Pendant „Research and Practice in Thrombosis and Haemostasis“. Sabine Eichinger-Hasenauer war für lange Zeit Vorsitzende des „Scientific and Standardization Committee (SSC)“ der ISTH, Mitglied des Leitungsgremiums der Gesellschaft und ist Associate Editor des „Journals of Thrombosis and Haemostasis“.

Zur Person
Sabine Eichinger-Hasenauer ist Fachärztin für Innere Medizin und Hämato-Onkologie und seit Dezember 2020 Professorin im Fachbereich Hämatologie an der Universitätsklinik für Innere Medizin I der Medizinischen Universität Wien, Klinische Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologiean der MedUni Wien. Ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet der Thromboseforschung. Darüber hinaus befasst sie sich grundlagenforschungsmäßig mit gerinnungsphysiologischen Aspekten bei Frauen, antithrombotischen Substanzen und mit laborexperimentellen Studien zur Untersuchung der Aktivierung des humanen Gerinnungssystems und deren Beeinflussbarkeit durch pro- und antithrombotische Mechanismen.
 

Sabine Eichinger-Hasenauer übernimmt eine Professur im Fachbereich Hämatologie