Skip to main content

news

Abhishek Aggarwal erhält Drabikowski Award

(Wien, 23-10-2014) Auszeichnung für den PhD-Studenten Abhishek Aggarwal vom Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung der MedUni Wien beim 13. Internationalen Meeting der European Calcium Society in Aix-en-Provence. Abhishek Aggarwal wurde mit dem Drabikowski Award für den Best Young Speaker ausgezeichnet.

Der Drabikowski-Preis ist vom International Institute of Molecular and Cell Biology (IIMCB) in Warschau, Polen, gefördert und Witold Drabikowski gewidmet, der die erste internationale Konferenz über Kalzium-bindende Proteine im Jahr 1973 in Jablonna (Warschau) organisierte.

Abhishek Aggarwal erhielt den Drabikowski-Preis für seinen Beitrag: “The Calcium-sensing Receptor is a tumor suppressor in the colon regulating proliferation, differentiation, and epithelial to mesenchymal transit”. Der Calcium-sensing Receptor (CaSR) fungiert als zentraler Regulator der Kalziumhomöostase und hat eine bedeutende Rolle in der Kontrolle der Zellproliferation, der Differenzierung und des programmierten Zelltodes, der Apoptose. Diese Vielfalt an Aktivitäten wird dadurch erreicht, dass der CaSR liganden- und gewebespezifisch an unterschiedlichen G-Proteinen bindet und dadurch verschiedenste Signalwege induzieren und regulieren kann.
 Abhishek Aggarwal konnte anhand von in vitro-, ex vivo- und in vivo-Experimenten zeigen, dass der CaSR im Darm die Rolle eines Tumorsuppressors hat und das Einschleusen des CaSRs in einer tumorigenen Zelllinie die Malignität dieser Zellen reduzieren kann. Ein besseres Verständnis der Rolle des CaSR hinsichtlich des antikanzerogenen Effekts von Kalzium beim Kolonkarzinom ist von großer Wichtigkeit, um neue Möglichkeiten für Prävention und Therapie dieser Krebserkrankung finden zu können.

Zur Person
Abhishek Aggarwal wurde 1988 in Indien geboren. Er absolvierte seinen Master of Science in Medical Genetics 2010 an der Newcastle University in Großbritannien. Seit 2011 ist er an der Medizinischen Universität Wien als Marie-Curie-PhD-Fellow im Projekt  „Multifaceted CaSR“  unter der Leitung von Enikö Kallay tätig. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Aufklärung der Rolle des Kalzium-Sensing-Rezeptors bei Dickdarmkrebs.


» Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung