Skip to main content

news

Heribert-Konzett-Preis für Christian Gruber

(Wien, 30-09-2013) Christian Gruber vom Institut für Pharmakologie der MedUni Wien wurde mit dem Heribert-Konzett-Preis geehrt. Der Heribert-Konzett-Preis wird von der Österreichischen Pharmakologischen Gesellschaft jährlich verliehen, um die Leistungen junger Wissenschafterinnen und Wissenschafter, die bereits selbständig Forschung auf dem Gebiet der experimentellen oder klinischen Pharmakologie betreiben, anzuerkennen und ihre weitere Entwicklung zu fördern.

Der Preis wird an Personen vergeben, die ihre Forschungsarbeiten in anerkannten wissenschaftlichen Organen publiziert haben und die selbständige Forschung durch die erfolgreiche persönliche Einwerbung von Drittmitteln nachgewiesen haben.

Zur Person
Christian Gruber ist seit 2011 Universitätsassistent und Juniorgruppenleiter am Zentrum für Physiologie und Pharmakologie der MedUni Wien. Von 2008-2009 absolvierte er ein Lise-Meitner-Postdoc-Stipendiat des FWF am Institut für Pharmakologie. Die Promotion (Ph.D.) im Fach Molekulare Biowissenschaft beendete er 2007 an der University of Queensland in Brisbane, Australien. Zuvor studierte er Biochemie in Tübingen und an der Queensland University of Technology. Seine Forschungsscherpunkte sind die biologische Funktionsanalyse und pharmakologische Charakterisierung von natürlich-vorkommenden Peptiden aus dem Pflanzen- und Tierreich hinsichtlich Wirkstoffentwicklung neuartiger Peptidtherapeutika.

Laborwebseite: http://www.meduniwien.ac.at/pharmakologie/ms/.