Skip to main content

news

Kathrin Thell erhält Dr. Bert L. Schram Award am Europ. Peptid-Symposium

(Wien, 24-09-2014) Kathrin Thell vom Zentrum für Physiologie und Pharmakologie der MedUni Wien wurde beim 33. Europäischen Peptid-Symposium in Sofia mit dem Dr. Bert L. Schram Award ausgezeichnet. Ihre Präsentation der Studie „Immunosuppressive circular plant peptides“ überzeugte die Jury.



In der Studie untersuchte Kathrin Thell gemeinsam mit ihren Mitautoren die immunsuppressiven Mechanismen bestimmter zyklischer Pflanzenpeptide. Diese sogenannten Cyclotide sind aufgrund ihrer Struktur besonders stabil und deshalb sehr gut zur Entwicklung neuer oral-verfügbarer Therapeutika geeignet. In bereits veröffentlichten Studien konnten anti-proliferative Wirkungen auf T-Zellen in vitro bestätigt werden. Kathrin Thell arbeitet derzeit an der Erforschung dieses immunsuppressiven Mechanismus im experimentellen autoimmun Enzephalomyelitis Mausmodel für Multiple Sklerose. Die Studie findet am Zentrum für Physiologie und Pharmakologie der MedUni Wien unter der Leitung von Christian W. Gruber statt.


Dr. Bert L. Schram Award
Dr. Bert und Elisabeth Schram gründeten die ESCOM science foundation für die Unterstützung junger Wissenschaftler. Primäres Ziel der Auszeichnung für die beste Poster-Präsentation ist, Talent von jungen WissenschaftlerInnen im Bereich „Drug Discovery“ anzuerkennen und zu fördern.


Zur Person
Kathrin Thell graduierte zum Master of Science in Molekulare Biologie an der Universität Wien, nachdem sie Biomedizinische Analytik am AKH Wien mit ausgezeichnetem Erfolg abschloss. Derzeit absolviert Kathrin Thell ihr PhD-Studium in Medizin im thematischen Programm Molekulare Signaltransduktion am Zentrum für Physiologie und Pharmakologie der MedUni Wien (Arbeitsgruppe Christian W. Gruber). Bei der prämierten Studie handelt es sich um ihre Dissertation.