Skip to main content

news

MedUni Wien bringt sich in Universitätenkonferenz zur Gleichbehandlung ein

Utl.: Erfolg für MedUni Wien-Initiative

Der Forderung der MedUni Wien nach einer schwerpunktmäßigen Vertretung von Frauenfragen innerhalb der Universitätenkonferenz, Uniko, wurde bei deren Sitzung letzten Freitag Rechnung getragen. „Damit werden die Universitäten dem Ziel einer durchgängigen Gleichbehandlung eine wesentlichen Schritt näher rücken“, sagt Rektor Wolfgang Schütz in einer ersten Reaktion. „Der Erfolg der MedUni Wien ist vor allem ein Erfolg von Vizerektorin ao. Univ. Prof. Dr. Karin Gutierrez–Lobos, die sich bei uns bereits seit geraumer Zeit intensiv mit diesem Thema beschäftigt.“

Gutierrez freute sich in einer ersten Stellungnahme über die Entscheidung der Uniko: „Ich nehme das als starke Motivation hier konsequent weiterzuarbeiten.“ Gleichzeitig kündigte die Vizerektorin der MedUni Wien an, bereits in den kommenden drei Wochen ein erstes Konzept zu präsentieren.