Skip to main content

news

Vizerektorin Christiane Druml als Vorsitzende der Bioethikkommission bestätigt

(Wien, 06-03-2014) Die Vorsitzenden der Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt bleiben unverändert: Bei der Neubestellung des Beratungsgremiums hat Bundeskanzler Werner Faymann die bisherige Vorsitzende, die MedUni Wien-Vizerektorin für klinische Angelegenheiten, Christiane Druml, wiederbestellt. Ebenso wurden die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Markus Hengstschläger (Medizinische Universität Wien) und Peter Kampits (Universität Wien) bestätigt.

Neun der insgesamt 25 Mitglieder der Kommission sind neu in diesem Gremium, darunter auch Christian Egarter von der Abteilung für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin der MedUni Wien und Arnold Pollak, Leiter der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde der MedUni Wien.

Über die Bioethikkommission
Die 2001 eingerichtete Bioethikkommission berät den Bundeskanzler aus ethischer Sicht in allen gesellschaftspolitischen, naturwissenschaftlichen und rechtlichen Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Entwicklung der Wissenschaften auf dem Gebiet der Humanmedizin und -biologie ergeben. Sie gibt Empfehlungen ab, erarbeitet Vorschläge über notwendige legistische Maßnahmen und erstellt Gutachten. Die konstituierende Sitzung der neu zusammengesetzten Kommission findet am 25. März statt.

Die aktuelle Liste der Mitglieder der Bioethikkommission: www.bundeskanzleramt.at/bioethik