Skip to main content

Niederösterreichischer Kinderrechtepreis 2016 an ForscherInnen der MedUni Wien

Alle News
Fotonachweis: Eveline Knabb, Landeskriminalamt NÖ
Gabriela Peterschofsky-Orange (NÖ Kinder- & Jugend-Anwältin), Lilly Damm (MedUni Wien), DSA Sarah Seiwald (Caritas Erzdiözese Wien), Landesrätin Barbara Schwarz, Martin Morauf, Irene Fuchsluger (BAfEP Amstetten)

(Wien, 12-12-2016) Die Autorinnen Lilly Damm, Ulrike Leiss und Ulrike Habeler von der MedUni Wien in Kooperation mit Wolfgang Habeler wurden von der NÖ Kinder & Jugendanwaltschaft für ihre Publikation „Ärztliche Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen“ mit dem niederösterreichischen Kinderrechtepreis ausgezeichnet.

Das Buch „Ärztliche Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen“ wurde von Lilly Damm (Zentrum für Public Health), sowie Ulrike Leiss und Ulrike Habeler (Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, St. Anna Kinderspital) von der MedUni Wien in Kooperation mit Wolfgang Habeler verfasst und 2014 vom LIT-Verlag publiziert.


Ärztinnen und Ärzte haben im medizinischen Alltag viel mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu tun. Sie wissen daher aus Erfahrung, wie schwierig es ist, mit Kindern und Jugendlichen über ernste Erkrankungen zu sprechen oder schwierige Situationen mit ihnen zu meistern. Häufig werden dabei Gespräche zwischen Erwachsenen geführt. Wie kann es gelingen, die Kinder am Gespräch zu beteiligen und ihre Sichtweise zu verstehen, ihnen Zuversicht zu geben und Vertrauen entstehen zu lassen?

In der Kommunikation liegt hohes Potenzial für eine erfolgreiche Kooperation und Salutogenese. Dieses Buch will eine Brücke schlagen zwischen der Fülle an Literatur zur ärztlichen Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen, und dem medizinischen Praxis- Alltag. Es soll einen Impuls für Praxis, Forschung und Ausbildung geben.
Der niederösterreichische Kinderrechtepreis wird von der Niederösterreichischen Kinder- & Jugend-Anwaltschaft (NÖ kija) gemeinsam mit der Donau-Universität Krems vergeben.

Verbesserung der Gesprächsqualität ein Ziel der Gesundheitsreform
Die Strategie zur "Verbesserung der Gesprächsqualität in der Krankenversorgung" ist eine Maßnahme zur Umsetzung des  Rahmen-Gesundheitsziels drei "Die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung stärken". Sie wurde im Rahmen der Zielsteuerung Gesundheit von Bund, Ländern und Sozialversicherung gemeinsam erarbeitet und aktuell beschlossen. Die Rahmen-Gesundheitsziele bilden einen wichtigen Orientierungsrahmen für die aktuelle österreichische Gesundheitsreform, insbesondere für die von der Bundes-Gesundheitskommission verabschiedete Gesundheitsförderungs-Strategie. Information