Skip to main content

Stefan Seidel mit Young Investigator Award der Österreichischen Alzheimer Gesellschaft ausgezeichnet

Alle News
Stefan Seidel

Stefan Seidel, Neurologe und Schlafforscher der MedUni Wien, wurde bei der Jahrestagung der Österreichischen Alzheimer Gesellschaft mit dem Young Investigator Award ausgezeichnet.

Stefan Seidel erhielt die Auszeichnung für die Publikation "Depressive Symptoms are the Main Predictor for Subjective Sleep Quality in Patients with Mild Cognitive Impairment--A Controlled Study." (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26090659), die im TOP-Journal PLOS ONE erschienen ist.

In der Studie wurden erstmals die subjektiven Schlafparameter und das Ausmaß der Tagesschläfrigkeit von PatientInnen mit subjektiven Gedächtnisstörungen, objektiven Gedächtnissstörungen (einem mild cognitive impairment (MCI) entsprechend) und gesunden Kontrollen verglichen. Dabei stellte sich heraus, dass das Ausmaß der depressiven Symptome sowohl bei PatientInnen mit objektiver Gedächtnisstörung und gesunden Kontrollen einen signifikanten Einfluss auf die subjektive Schlafqualität hatten. Bei einem Teil der PatientInnen mit MCI (amnestisches MCI) konnte eine bessere kognitive Leistung den Einfluss der depressiven Symptome abschwächen.

Zur Person
Stefan Seidel promovierte 2004 an der Medizinischen Universität Wien und absolvierte nach seinem Zivildienst bei der Multiple Sklerose Gesellschaft Wien seine Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Neurologie (2005-2012). 2014 erfolgte die Habilitation für das Fach Neurologie (Titel der Habilitationsschrift: "Insomnie und weitere Schlafstörungen bei Migräne und morgendlichen Kopfschmerzen“). Seit 2012 leitet er das Schlaflabor und die Spezialambulanz für Schlafstörungen an der Universitätsklinik für Neurologie. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des Paarschlafverhaltens, der schlafbezogenen Bewegungsstörungen und des Zusammenhangs zwischen Störungen des zirkadianen Rhythmus und neurodegenerativen Erkrankungen. Im Rahmen seiner klinischen Tätigkeit arbeitet Seidel als Oberarzt in der Abteilung für Elektrophysiologie der Universitätsklinik für Neurologie in der Diagnostik von peripher-neurologischen und neuromuskulären Erkrankungen.