Skip to main content

Daniel Moritz Felsenreich erhält Erste Bank Forschungsförderungspreis

Alle News

(Wien, 21-11-2016) Daniel Moritz Felsenreich von der Universitätsklinik für Chirurgie der MedUni Wien wurde mit dem Forschungsförderungspreis der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG ausgezeichnet.

Felsenreich erhielt den Preis für die Studie „Weight Loss, Weight Regain and Conversions to Roux-en-Y Gastric Bypass – 10-Year Results of Laparoscopic Sleeve Gastrectomy“, die im Journal SOARD (Surgery for Obesity and Related Diseases) veröffentlicht wurde.
Es handelt sich um die weltweit erste Studie mit einem Follow-up von mehr als 10 Jahren nach laparoskopischer Sleeve Gastrektomie (minimal invasive Magenverkleinerung zur nachhaltigen Gewichtsreduktion).


In den vergangenen Jahren entwickelte sich die Sleeve Gastrektomie zu der am häufigsten durchgeführten bariatrischen Operationsmethode, mit über 170.000 Eingriffen weltweit pro Jahr. In letzter Zeit wurde eine größere Anzahl an Fünfjahresergebnissen publiziert, wobei sich meist nach einem anfangs guten Gewichtsverlust eine kontinuierliche Wiederzunahme des Gewichts und ein Sinken des Excess Weight Loss (%EWL) zeigten. Ein weiterer Aspekt ist ein nach der Operation neu aufgetretener gastro-ösophagealer Reflux, der eine Konversion zu einem Y-Roux-Magenbypass nötig machen kann. Nicht behandelt, kann chronischer Reflux einen Barrett Ösophagus (=Veränderung der Schleimhaut) hervorrufen.

In dieser Studie wurden 53 PatientInnen mit einem Follow-up von mehr als 10 Jahren einberufen und nachuntersucht. Ein Drittel der PatientInnen wurde in der Follow-up-Periode wegen Weight Regains oder symptomatischen Refluxes auf einen Y-Roux-Bypass konvertiert.

Die hohe Konversionsrate sowie die hohe Rate an PatientInnen mit erneuter Gewichtszunahme und Reflux zeigen, dass bei dieser Operation die richtige Patientenselektion sowie der achtsame Umgang mit den Begleiteffekten der Sleeve Gastrektomie besonders wichtig sind. Trotzdem haben diese PatientInnen zehn Jahre nach der Operation im Durchschnitt noch immer über die Hälfte des ursprünglichen Übergewichts verloren.

Die Studie entstand an der Universitätsklinik für Chirurgie der Medizinischen Universität Wien in Zusammenarbeit mit der 1. chirurgischen Abteilung des Krankenhauses Rudolfstiftung in Wien und der chirurgischen Abteilung des Landesklinikums Hollabrunn.

Über den Preis
Ein Ziel der Ärztekammer Wien ist die Förderung der wissenschaftlichen Tätigkeit von jungen ÄrztInnen. Daher verleiht sie einmal im Jahr zwei Forschungspreise an NachwuchswissenschaftlerInnen, den Theodor-Billroth-Preis und den Forschungspreis der Erste Bank der Österreichischen Sparkassen AG. Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert und kann auf maximal drei PreisträgerInnen aufgeteilt werden.

Zur Person
Moritz Felsenreich ist gebürtiger Wiener und hat hier sein Studium der Humanmedizin 2012 abgeschlossen. Derzeit befindet er sich an der MedUni Wien im Doktoratsstudium Applied Medical Science for Endocrinology, Metabolism and Nutrition sowie in der Facharztausbildung im Bereich der Allgemeinchirurgie. Seit dem Sommersemester 2014 ist er Mitglied der klinischen und wissenschaftlichen Arbeitsgruppe Adipositaschirurgie unter der Leitung von Gerhard Prager. Neben dieser Studie zur Sleeve Gastrektomie sind weitere Projekte zum Omega-Loop-Magenbypass in der Planungsphase.
2016 hat er den Lehrgang Medizinische Lehre Wien (MLW) abgeschlossen und hält regelmäßig Seminare und Vorträge.