Skip to main content

Hunderte Besucher beim „Fest für Frühgeborene“

Alle News
Bild: MedUni Wien/Houdek

(Wien, 18-11-2016) Hunderte Besucher, darunter selbst viele Frühgeborene und deren Eltern und Großeltern, kamen am gestrigen Donnerstag zum „Fest für Frühgeborene“ anlässlich des Welt-Frühgeborenentags an die MedUni Wien und ins AKH Wien. Höhepunkt des Fests mit vielen spannenden Mitmach-Stationen für Kids, aber auch mit der Übergabe des Frühgeborenensimulators „Paul“ an die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde war ein farbenfrohes Lichtspektakel, bei dem für jeden der 200 Frühgeborenen pro Jahr an der MedUni Wien/AKH Wien ein Luftballon in den Nachthimmel über Wien geschickt wurde. 

Jährlich werden an der MedUni Wien bzw. im AKH Wien rund 200 Kinder versorgt, die vor der Schwangerschaftswoche 32 geboren wurden – davon 100, die zwischen der Schwangerschaftswoche 23 und 27, also bis zu 17 Wochen zu früh, auf die Welt kommen. Weltweit ist jedes zehnte Kind ein „Frühchen“. Die aktuellen Zahlen zeigen: An den Stationen der Neonatologie an der MedUni Wien/AKH Wien sind die Überlebensraten bei diesen unreifsten Frühgeborenen auch im internationalen Vergleich top. Von den Frühgeborenen in der Schwangerschaftswoche 23, die derzeit als Grenze der Überlebensfähigkeit angesehen wird, überleben an der Wiener Klinik 70 Prozent aller Kinder, damit überleben im internationalen Vergleich doppelt so viele dieser Allerkleinsten.  

Bild: MedUni Vienna/Houdek
Übergabe des Frühgeborenen-Simulators Paul an die Kinderklinik, v.l.n.r.: Rektor Markus Müller, Gabriele Kornek, Angelika Berger, Johannes Aiginger und Michael Hoffmann

Ein Höhepunkt des Aktionstags war die Übergabe des Frühgeborenensimulators „Paul“ an die Kinderklinik, was durch den Sponsor „Chiesi Pharmaceuticals GmbH“ ermöglicht wurde. In Kooperation mit dem Zentrum für Medizinische Physik und Biomedizinische Technik der MedUni hat das Wiener Unternehmen SIMCharacters einen Frühgeborenensimulator entwickelt, der ein bisher nicht gekanntes Maß an Wirklichkeitstreue aufweist. Dieser ermöglicht es, kritische Situationen in der Neugeborenen-Notfallmedizin unter hochrealistischen Bedingungen zu trainieren. SIMCharacters wurde 2012 von dem damaligen Kinderarzt der MedUni Wien/AKH Wien, Jens-Christian Schwindt, gegründet.
Das Rahmenprogramm für das „Fest der Frühgeborenen“ wurde durch die Zusammenarbeit mit Philips Österreich ermöglicht.

Welttag der Frühgeborenen
Jedes Jahr am 17. November wird der Welttag der Frühgeborenen gefeiert, dessen offizielle Farben Weiß und Violett sind. Das diesjährige Motto war „Starker Start für kleine Helden“. Die aufsehenerregende Licht-Installation tauchte das Gebäude der Kinderklinik ganz in Violett.