Skip to main content

Richard Crevenna gewinnt Posterpreis der ÖGPMR

Alle News
Bild: MedUni Wien/Matern

(Wien, 10-11-2016) Richard Crevenna, interimistischer Leiter der Universitätsklinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation der MedUni Wien, wurde bei der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation Anfang November im Wiener Billrothhaus und im Josephinum mit dem Posterpreis ausgezeichnet.

Crevenna präsentierte das Poster mit dem Titel „Onkologische Rehabilitation in Österreich als integriertes Modul im Kontinuum der Betreuung von PatientInnen mit malignen Erkrankungen – Stichwort „Arbeitsfähigkeit/Return to work““ (Crevenna R., Wiltschke C., Marosi C., Mähr B., Hassler M., Licht T., Hütterer E., Keilani M.), das auf die Zukunftsthemen Wiedereingliederungsmanagement und Arbeitsfähigkeit von onkologischen PatientInnen als Resultat eines optimierten rehabilitativen Managements hinweist. In Bezug auf die berufliche Reintegration bzw. Verbesserung der beruflichen Teilhabe von KrebspatientInnen spielt die Fazilitierung fördernder Faktoren und die Überwindung hemmender Faktoren für die Wiederaufnahme der Arbeit eine zentrale Rolle.

Beim Stichwort „Return to work“ ist also u.a. auch die Rehabilitation mit der Überwindung krebs- und behandlungsbedingter körperlicher und psychosozialer Funktionsdefizite Thema, und ein gezieltes Nebenwirkungsmanagement sollte im Hinblick auf die Rückkehr bzw. den Verbleib am Arbeitsplatz noch gezielter beforscht werden.

Zur Person
Richard Crevenna ist Facharzt für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation an der Universitätsklinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation der MedUni Wien und seit April 2014 deren interimistischer Leiter. Die interdisziplinäre Behandlung von Funktionsstörungen bzw. Symptomen bei onkologischen PatientInnen und die Onkologische Rehabilitation stellen seinen klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkt dar. Seit mehreren Jahren gibt es die Spezialambulanz für Onkologische Rehabilitation und unter dem Dach des Comprehensive Cancer Centers ein Tumorboard für Onkologische Rehabilitation, weiters die Plattform des Comprehensive Cancer Center (CCC) Vienna „CCC-SMSCR“ (Side effects-Management, Supportive Care & Rehabilitation) sowie seit 2015 die Gesellschaft zur Erforschung onkologischer rehabilitativer Grundlagen, kurz GEORG, deren zweiter Kongress am 20. Jänner 2017 in Wien stattfinden wird.
Crevenna ist seit 2014 Vorsitzender des Behindertenbeirates der MedUni Wien und seit 2015 Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation sowie von GEORG. Im Jahr 2014 wurde er in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen.