Skip to main content

Remi Nout übernimmt Gastprofessur an der MedUni Wien

Forscher aus Leiden (NL) kommt für ein Jahr an die Universitätsklinik für Strahlentherapie
Alle News

(Wien, 28-09-2016) Remi Abubakar Nout, Experte für Strahlentherapie von der Universität Leiden in den Niederlanden, übernahm mit 1. September 2016 eine einjährige Gastprofessur an der MedUni Wien.

Nout ist seit einigen Jahren als Mentor an zahlreichen wissenschaftlichen Projekten (z.B. GEC-ESTRO GYN; EMBRACE) vorwiegend im Bereich der Image Guided Brachytherapie an der Universitätsklinik für Strahlentherapie mitbeteiligt. Dadurch sind in Zusammenarbeit mit einigen KollegInnen und PhD-StudentInnen einige gemeinsame wissenschaftliche Arbeiten entstanden bzw. in Top Journalen publiziert worden. Diese Aktivitäten sollen weitergeführt werden.

Nout wird mehrmals im Jahr einige Tage an der Universitätsklinik für Strahlentherapie verbringen und mit KollegInnen sowie auch Arbeitsgruppen die oben angeführten Aufgaben durchführen. Von dieser erweiterten Kooperation werden beide Universitäten profitieren.

Zur Person
Remi Nout ist Radioonkologe am Universitätsmedizinzentrum der Universität Leiden. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Brachytherapie sowie gynäkologische Krebsformen. In den vergangenen zwei Jahren führte ihn eine klinische Fellowship der niederländischen Krebsgesellschaft an das University Medical Center Utrecht und das Erasmus Medical Center Rotterdam. An der McGill University in Montreal (Kanada) holte er sich weitere Expertise auf dem Gebiet der Brachytherapie beim Rektalkarzinom. Seine Mitarbeit an der internationalen EMBRACE-Studie haben zu Kooperationen mit der MedUni Wien (Kathrin Kirchheiner) geführt. Im Rahmen von GEC-ESTRO GYN arbeitet er gemeinsam mit Max Schmid und Nicole Nesvacil an einem Target-Volumen-Konzept für vaginalen Krebs und das Endometriumkarzinom.