Skip to main content

Christian Gruber erhält Wissenschaftspreis der Europäischen Föderation für Medizinische Chemie

Alle News

(Wien, 01-09-2017) Christian Gruber vom Institut für Pharmakologie der MedUni Wien wurde beim EFMC International Symposium on Advances in Synthetic and Medicinal Chemistry in Wien (28. bis 31. August 2017) mit dem ‚Prize for a Young Medicinal Chemist in Academia‘ ausgezeichnet.

Die EMFC zeichnete Gruber u.a. für seine Arbeiten zu Zyklotiden (spezielle Pflanzenpeptipe) aus, die zur möglichen Behandlung von Multipler Sklerose erforscht werden.

Zur Person
Christian Gruber studierte Biochemie an der Universität Tübingen, Molekulare Biotechnologie an der Queensland University of Technology in Australien und promovierte an der University of Queensland im Fach Molekulare Biowissenschaften. Eine „Lise Meitner“-Postdoctoral Fellowship führte ihn 2008 an das Institut für Pharmakologie der MedUni Wien. Zwei Jahre (2009 bis 2011) forschte er am Department für Pharmakognosie an der Universität Wien. Seit 2011 arbeitet Gruber am Zentrum für Physiologie und Pharmakologie und im Oktober 2016 hat er erfolgreich seine Qualifizierungsvereinbarung zum  Associate Professor. an der MedUni Wien erhalten. Seit 2015 ist er zudem ARC Future Fellow an der School of Biomedical Sciences, University of Queensland (Australien). Christian Gruber erhielt für seine Arbeit bereits mehrere Auszeichnungen u.a. den Heribert-Konzett Preis 2013 der Österreichischen Pharmakologischen Gesellschaft (APHAR) und den Dr. Willmar Schwabe-Preis der Gesellschaft für Arzneipflanzen- und Naturstoff-Forschung (GA). Die Forschungsschwerpunkte seiner Arbeitsgruppe sind die Untersuchung der pharmakologischen Wirksamkeit und der physiologischen Mechanismen von Peptidenhormonen, Neuropeptiden und Peptidtoxinen, sowie deren Entwicklung und Anwendung als neue Therapeutika. Im Jahr 2015 wurde er zum „Inventor of the Year“ der MedUni Wien gewählt.

Zur EMFC
Die Europäische Föderation für Medizinische Chemie (European Federation for Medicinal Chemistry, EFMC) ist ein unabhängiger Verband mehrerer europäischer medizinchemischer Fachgesellschaften. Neben der Funktion als Netzwerk zum fachlichen Austausch bietet die EMFC auch Training und Mentoring an und dient als Interessensvertretung.