Skip to main content

Neuauflage der „Arznei & Vernunft Leitlinie - Osteoporose“

Alle News

(Wien, 27-09-2017) Die Initiative „Arznei & Vernunft“ ist eine in Europa einzigartige Zusammenarbeit zwischen Pharmawirtschaft, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungen, Ärzte- und Apothekerkammer. Im Rahmen der Initiative werden Leitlinien für gesellschaftlich bedeutende Erkrankungen erstellt. Diese werden unentgeltlich von unabhängigen, hochrangigen Medizin-ExpertInnen ausgearbeitet und kostenlos allen praktischen ÄrztInnen und betroffenen FachärztInnen zum Download zur Verfügung gestellt. In den vergangenen Monaten  wurde die zweite Auflage der  „Arznei & Vernunft Leitlinie - Osteoporose“ unter Beteiligung von ExpertInnen der MedUni Wien neu erarbeitet und nun präsentiert. 

Unter dem Vorsitz von Ernst Singer, des medizinischen Vorsitzenden der Experten- und Expertinnengruppe von Arznei & Vernunft, waren Gerold Holzer, Universitätsklinik für Orthopädie, Katharina Kerschan-Schindl, Universitätsklinik für Physikalische Medizin, Rehabilitation und Arbeitsmedizin, Janina Patsch, Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin, und Peter Pietschmann, Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung im Expertengremium vertreten.

200 Millionen Menschen betroffen
Die Osteoporose ist eine systemisch auftretende Erkrankung, die durch eine Verringerung der Knochenmasse und Veränderungen der Mikroarchitektur des Knochengewebes gekennzeichnet ist. Dadurch nehmen die Knochenfestigkeit ab und das Risiko für Knochenbrüche zu. Weltweit sind etwa 200 Million Menschen betroffen  und die Prognosen deuten auf eine Zunahme der Inzidenz in Zukunft hin. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, muss die Aufmerksamkeit verstärkt auf Aufklärung, Prävention, rechtzeitige Diagnose und entsprechende Therapien gelenkt werden.
Neben der ausführlichen „Arznei & Vernunft Leitlinie - Osteoporose“, die für Ärzte gedacht ist, gibt es auch eine Patientenbroschüre, die sowohl online als auch in Druckform zur Verfügung steht.