Skip to main content

Hans Lassmann wird Ehrenmitglied der französischen Gesellschaft für Neurologie

Alle News

(Wien, 14-06-2018) Hans Lassmann, langjähriger Leiter der Abteilung für Neuroimmunologie am Zentrum für Hirnforschung der MedUni Wien, wurde von der Société Française de Neurologie zum Ehrenmitglied ernannt. 

Der ehemalige Leiter der Abteilung für Neuroimmunologie am Zentrum für Hirnforschung der MedUni Wien ist ein führender Wissenschafter auf dem Gebiet der entzündlichen Erkrankungen des Nervensystems. Seine Erkenntnisse zur Multiplen Sklerose haben zu neuen Therapieansätzen zur Behandlung dieser Erkrankung geführt. Lassmann wurde im Jahr 2017 in einer von "Clarivate Analytics" veröffentlichten Liste der "Highly Cited Researchers" als einer der 3.500 weltweit meistzitierten Wissenschafter geführt.

Zur Person
O.Univ. Prof. Dr. Hans Lassmann, geboren 1949 in Wien, studierte an der Medizinischen Fakultät in Wien und habilitierte 1983 in Neuropathologie. Danach übernahm er die Leitung der Forschungsgruppe für Experimentelle Neuropathologie, von 1990 bis 1995 war er auch Leiter einer entsprechenden Forschungseinheit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Seine Lehrtätigkeit nahm Lassmann 1993 als Ao. Universitätsprofessor auf, 1999 erhielt er die Professur für Neuroimmunologie und übernahm auch die Leitung der gleichnamigen Abteilung. Von 2000 bis 2007 war Hans Lassmann der erste Leiter des Zentrums für Hirnforschung. Lassmann erhielt zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen, außerdem übt er diverse Funktionen in unterschiedlichen wissenschaftlichen Gesellschaften aus und ist Mitglied von Editorial Boards verschiedener internationaler Fachzeitschriften sowie Frequent Reviewer für das Fachmagazin Lancet.