Skip to main content

MedUni Wien beteiligt sich an EU-Projekt COST (COMULIS) zur biologischen & präklinischen Bildgebung

Markus Mitterhauser als einer der CMI-Vertreter Österreichs in das Management Komitee gewählt
Alle News

(Wien, 06-06-2018) Die Medizinische Universität Wien beteiligt sich in führender Rolle am COST-Projekt COMULIS, das durch das EU Förderprogramm Horizon 2020 mit mehr als einer halben Million Euro über 4 Jahre finanziert wird. Markus Mitterhauser wurde dafür als einer der CMI-Vertreter Österreichs in das Management-Komitee gewählt.

Dieses europäische Projekt mit mehr als 25 teilnehmenden Ländern soll die Zusammenarbeit der führenden europäischen Imaging-Zentren fördern und eine Plattform erarbeiten, die die Verknüpfung und Korrelation verschiedener Bildgebungstechniken ermöglicht. Insbesondere sollen biologische und präklinische Bildgebung in Pilotprojekten, Konferenzen und Workshops stärker miteinander verbunden werden.

An der MedUni Wien gibt es seit einigen Jahren den erfolgreichen Medical Imaging Cluster (MIC). Ziel dieses Clusters ist die Zusammenarbeit jener diagnostischen und therapeutischen Fachbereiche, die eng mit Bildgebung verbunden sind (Sprecher des Clusters: Wolfgang Birkfellner). Dieser Cluster führt sämtliche Initiativen der Bildgebung an der MedUni Wien zusammen, von Grundlagenwissenschaften bis hin zu klinischer Diagnostik und Therapieplanung. Die jeweiligen Hauptbereiche sind in „Nodes“ organisiert. Der „Preclinical Imaging“ Node beschäftigt sich vor allem mit der translationalen Forschung, wie der erstmaligen Austestung neuer Imaging Biomarker, sowie neuer Methoden der molekularen und funktionellen Bildgebung in präklinischen Modellen. Diese präklinische Forschung wird an der MedUni Wien im Preclinical Imaging Lab der Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin (PIL, Direktoren Thomas Helbich, Marcus Hacker) durchgeführt.

Das Projekt wurde von BioImaging Austria-CMI initiiert und beantragt. Der Operative Direktor des CMI, Andreas Walter, ist verantwortlicher Hauptantragsteller und Chair des Projekts. Markus Mitterhauser von der MedUni Wien wurde als Sprecher des Preclinical Imaging Nodes des Medical Imaging Clusters vonseiten Österreichs in das Management Komitee des Projektes gewählt.