Skip to main content

Wolfgang Weninger übernimmt Professur an der Medizinischen Universität Wien

Alle News

(Wien, 03-09-2018) Wolfgang Weninger übernahm mit 1. September 2018 die Professur für Dermatologie an der MedUni Wien sowie die Leitung der Universitätsklinik für Dermatologie der MedUni Wien/AKH Wien. Weninger absolvierte seine medizinische Ausbildung in Wien, bevor er zunächst in die USA und anschließend nach Australien ging. 

Wolfgang Weninger leitete zuletzt den Bereich akademische Dermatologie an der Sydney Medical School in Australien sowie den klinischen Bereich Dermatologie am Royal Prince Alfred Hospital, Sydney.

Sein Forschungsinteresse ist das Studium des Haut-Immunsystems. Während seiner Zeit in Sydney hat Weninger bahnbrechende Erkenntnisse zur Pathogenese entzündlicher und maligner Erkrankungen, wie etwa der Schuppenflechte, des atopischen Ekzems und des Melanoms, gewonnen. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt ist die Verwendung neuester mikroskopischer Methoden, die es erlauben, Immunzellen in normaler und erkrankter Haut in Echtzeit zu verfolgen. In seinen Studien hat Weninger einige neue Immunzellen entdeckt und deren Rolle in Hauterkrankungen aufgedeckt. Sein Ziel ist es, die hoch entwickelte Technologie und Expertise von Sydney nach Wien zu transferieren und mitzuhelfen, Wien zu einem Platz der biomedizinischen Spitzenwissenschaft zu machen.

Sein Ziel für die Wiener Klinik ist es, ein modernes, weltführendes Zentrum für akademische und klinische Dermatologie und Venerologie zu etablieren, welches innovative Forschung am Hautorgan, hoch-qualitative PatientInnenbetreuung sowie Lehre und Mentoring auf dem letzten Stand für nachfolgende Generationen von Medizinstudierende und DermatologInnen integriert. Spezielles klinisches Interesse gilt der pädiatrischen Dermatologie, der Immuntherapie entzündlicher und maligner Hauterkrankungen, dem Einsatz genetischer Methoden zur Studie und Diagnostik von Krankheiten mit unklarer Pathogenese und der Entwicklung und Verwendung artifizieller Intelligenz in der dermatologischen Praxis. Auch in der Lehre will Weninger verstärkt auf die Verwendung moderner Kommunikationsmethoden und artifizieller Intelligenz setzen.

Zur Person
Wolfgang Weninger schloss 1991 sein Medizinstudium an der medizinischen Fakultät (heute Medizinische Universität Wien) der Universität Wien ab und im Jahr 1998 seine Facharztausbildung für Dermatologie und Venereologie. In den folgenden Jahren belegte er ein Postdoctoral Fellowship und eine Junior Faculty Position an der Harvard Medical School Boston, USA (1999 bis 2003). Von 2003-2007 war Weninger Assistant Professor am Wistar Institute und der University of Pennsylvania in Philadelphia, USA. Im Jahr 2007 übernahm er die Raymond E. Purves Professur für Dermatologie an der University of Sydney und leitete eine Forschungsgruppe am Centenary Institute for Cell Biology and Cancer Medicine. Wo er 2013 auch Deputy Director war. In seiner medizinischen Laufbahn erhielt er zahlreiche Grants und Auszeichnungen wie zum Beispiel den Unilever Award, oder den Ferdinand von Hebra Award. Seine Arbeiten wurden außerdem in zahlreichen renommierten Fachjournalen, wie etwa Cell, Nature und Science, veröffentlicht.