Skip to main content

Bruno Bauer neuer Präsident der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare

Alle News

(Wien, 29-11-2019) Bruno Bauer, Leiter der Universitätsbibliothek der MedUni Wien, wurde beim Österreichischen Bibliothekartag in Graz zum Präsidenten der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VÖB) gewählt.

Die Funktionsperiode der aktuellen Präsidentschaft läuft bis 2021. In dieser Zeit werden sich Arbeitsgruppen der Barrierefreiheit an Bibliotheken annehmen sowie eine im Zweijahresrhythmus stattfindende wissenschaftliche Fachtagung vorbereiten. Ziel ist die Etablierung eines hochkarätigen Veranstaltungsformates für in- und ausländische Vertreterinnen und Vertreter von Bibliotheken, Forschungseinrichtungen, Agenturen und Verlagen.

In der aktuellen Funktionsperiode sollen auch Kontakte und Zusammenarbeit mit verwandten nationalen und internationalen Berufsvereinigungen und Fachorganisationen intensiviert werden. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang neben dem Büchereiverband Österreich (BVÖ) insbesondere BAM Austria, ein Austauschforum von österreichischen Bibliotheken, Archiven und Museen, die befreundeten deutschen Bibliotheksverbände sowie EBLIDA (European Bureau of Library, Information and Documentation Associations) und IFLA (International Federation of Library Associations and Institutions).

Außerdem soll es zu einer Überarbeitung der Statuten und der Website der VÖB kommen.

Zur Person
Bruno Bauer ist studierter Historiker und ausgebildeter Bibliothekar. Er arbeitet seit 1988 an der Universitätsbibliothek der MedUni Wien (früher Fakultätsbibliothek bzw. Österreichische Zentralbibliothek für Medizin), die er seit 2005 leitet. Bauer engagiert sich in zahlreichen nationalen und internationalen Kooperationsprojekten des Bibliothekswesens. Seit 1990 ist er Mitglied der VÖB und seit 2009 kooptiertes Mitglied des Präsidiums der VÖB.

» Universitätsbibliothek der MedUni Wien

Zur VÖB
Die VÖB ist mit mehr als 1.000 Mitgliedern die größte bibliothekarische Vereinigung in Österreich. Zu den wichtigsten Vereinszielen gehören die Förderung des Bibliotheks-, Dokumentations- und Informationswesens in Österreich, die Vertretung der Interessen der Vereinsmitglieder im In- und Ausland sowie die Förderung der beruflichen Fortbildung der Vereinsmitglieder. Die VÖB bzw. ihre Vorgängerinstitution, der Österreichische Verein für Bibliothekswesen, wurde 1896 gegründet und zählt somit zu den ältesten bibliothekarischen Berufsverbänden weltweit.

» Webseite der VÖB