Skip to main content

Thomas Berger übernimmt Leitungsfunktionen in neurologischen Fachgesellschaften

Vorstandmitglied der European Academy of Neurology sowie Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie
Alle News

(Wien, 06-07-2020) Thomas Berger, Leiter der Universitätsklinik für Neurologie der MedUni Wien, übernimmt Leitungsfunktionen in zwei neurologischen Fachgesellschaften. So ist er für die nächsten zwei Jahre zum Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie (ÖGN) gewählt worden. Außerdem wurde er in den Vorstand der European Academy of Neurology (EAN) gewählt, wo er die Funktion des Chairs des Scientific Committees innehat.

Die Österreichische Gesellschaft für Neurologie (ÖGN) ist die Organisation österreichischer NeurologInnen. Die ÖGN wurde im Jahre 2000 aus der vorausgehenden Österreichischen Gesellschaft für Neurologie und Psychiatrie gegründet und vertritt die Interessen von derzeit fast 1500 Mitgliedern in standespolitischen und wissenschaftlichen Belangen, fördert die Neurologie in Aus- und Fortbildung, Lehre und Forschung. Sie betreibt Öffentlichkeitsarbeit und die Zusammenarbeit zwischen anderen Berufsgruppen, PatientInnen und weiteren Interessensträgern.

Als Fachgesellschaft vertritt sie österreichische NeurologInnen in der World Federation of Neurology (WFN), der European Academy of Neurology (EAN) und der Union of European Medical Specialists (UEMS), sowie einer Reihe anderer Fachgesellschaften.

Thomas Berger wurde für eine zweijährige Amtsperiode bis Juni 2022 zum Präsidenten der ÖGN gewählt. In seine Amtsperiode fällt auch die Gastgeberrolle und Mitgestaltung für den Kongress der European Academy of Neurology (EAN) vom 19.-22. Juni 2021 in Wien. Üblicherweise von etwa 8000 TeilnehmerInnen besucht, wurde der heurige Kongress der EAN – der COVID-19 Pandemie geschuldet – im Mai 2020 virtuell und kostenlos abgehalten, was zu weltweit 43.000 TeilnehmerInnen führte und diesen Kongress zur bislang weltweit größten Neurologie-Veranstaltung machte.

Vorstandsmitglied der European Academy of Neurology
Im Rahmen dieses virtuellen EAN Kongresses wurde Thomas Berger als Chair des Scientific Committees und damit auch in den Vorstand der EAN gewählt.  
Die EAN repräsentiert derzeit 47 nationale europäische neurologische Gesellschaften und hat gegenwärtig mehr als 45.000 NeurologInnen als Mitglieder. Die EAN bezeichnet sich dadurch als „the home of neurology“.  

Die Mission der EAN ist die Förderung, Unterstützung und Entwicklung neurologischer Exzellenz in Europa, um die beste Versorgung von PatientInnen in Europa (aber auch darüber hinaus) zu ermöglichen. Zur Erreichung dieses Ziels wird nicht nur danach getrachtet, Europa als neurowissenschaftlichen “Hotspot“ weiter unterstützend zu entwickeln, sondern vor allem eine einheitlich hochqualitative neurologische Ausbildung für den neurologische Nachwuchs Europas (aber auch aus low-income Ländern) zu fördern und sicherzustellen. Zu diesen Zwecken engagiert sich die EAN auch sehr stark im Sinne der neurowissenschaftlichen Interessensvertretung bei entsprechenden Institutionen auf EU Ebene.

Zur Person
Thoma Berger ist Professor für Neurologie und leitet seit 1. November 2018 die Universitätsklinik für Neurologie der MedUni Wien. Davor war er stellvertretender Klinikdirektor an der Universitätsklinik für Neurologie der MedUni Innsbruck. Thomas Bergers Forschungsschwerpunkt sind die Neuroimmunologie und die Multiple Sklerose.