Skip to main content

Europaweites Netzwerk für immunologische NachwuchswissenschafterInnen gegründet: Young European Federation of Immunological Societies (yEFIS)

Johanna Strobl als österreichische Vertreterin in das Board berufen
Alle News

(Wien, 17-11-2020) Die neu gegründete Young European Federation of Immunological Societies (yEFIS) ist ein europaweites Netzwerk für immunologische NachwuchswissenschafterInnen. Johanna Strobl von der Universitätsklinik für Dermatologie wurde als Vorsitzende der österreichischen jungen ImmunologInnen (Next Generation Immunologists) ins yEFIS-Board berufen.

Die aktuellen Entwicklungen unterstreichen die Notwendigkeit einer gut vernetzten immunologischen Forschung mit transnationalen Kooperationen und Wissenstransfer. Über 20 nationale europäische Gesellschaften für Immunologie, darunter die Österreichische Gesellschaft für Immunologie (ÖGAI) und deren Dachverband EFIS (European Federation of Immunological Societies) unterstützten die Gründung des Netzwerks yEFIS [1].
Johanna Strobl, Assistenzärztin an der Universitätsklinik für Dermatologie der MedUni Wien und Mitglied der Forschungsgruppe von Georg Stary (“Translational Immunology in Mucosa and Skin (TIMS)”, wurde als österreichische Vertreterin in das Board berufen und ruft zur Teilnahme auf: „Unser Ziel ist, JungwissenschafterInnen aus den Bereichen Immunologie, Allergologie und Vakzinologie zu vernetzen, Karrieren zu fördern und Anliegen des wissenschaftlichen Nachwuchses auf europäischer Ebene zu vertreten.“

Das Netzwerk wurde kürzlich gelaunched und steht neuen Mitgliedern offen, die Registrierung ist kostenlos.

Weiterführende Informationen

[1] Costas‐Ramon, S., Gil‐Pulido, J., Hahn, A.M. and McAllister, E. (2020), Young EFIS ‐ joining forces to support Early Career Researchers in Immunology. Eur. J. Immunol., 50: 1254-1256. doi.org/10.1002/eji.202070095