Skip to main content

Eva Katharina Masel übernimmt Professur für Palliativmedizin

Alle News

(Wien, 04-01-2022) Eva Masel hat mit Anfang Jänner 2022 die Professur (§98) für Palliativmedizin an der MedUni Wien übernommen. Sie leitet die Klinische Abteilung für Palliativmedizin an der Universitätsklinik für Innere Medizin I von MedUni Wien und AKH Wien, wo evidenzbasierte Palliative Care und Palliativforschung vorangetrieben werden.

Mit 1. Jänner 2022 als Antrittsdatum der Professur für Palliativmedizin wird der Bereich der Palliative Care umso mehr zu einem topaktuellen Thema, als dass zwei neue Gesetze in Form eines Sterbeverfügungsgesetzes sowie eines Hospiz- und Palliativfondsgesetzes in Kraft treten. „Für die Professur ist es mir wichtig, evidenzbasierte Palliative Care und Palliativforschung an einem österreichweit einzigartigen universitären Zentrum in Form einer Klinischen Abteilung für Palliativmedizin voranzutreiben“, erklärt Eva Masel. „Als palliativmedizinisches Kompetenzzentrum mit ‚Leuchtturm-Funktion‘ und Teil des Comprehensive Cancer Centers soll das Potential für exzellente PatientInnenversorgung, innovative Lehre und international anerkannte und vernetzte Forschung voll ausgeschöpft werden.“

Ein besonderes Anliegen ist Eva Masel das neue, innovative Forschungsfeld der Medical Humanities als ein Begegnungsfeld von Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften und Kunst. Studierende sollen durch evidenzbasierte Lehre dazu motiviert werden, sich mit fortgeschrittenen Erkrankungen, Symptomlinderung, Therapiezieldefinitionen als auch Therapiezieländerungen zu befassen. „Die Palliativmedizin soll als transdisziplinäres und vielseitiges Fachgebiet wahrgenommen werden, das Berührungspunkte mit unterschiedlichen medizinischen Bereichen hat und den individuellen Menschen stets in den Mittelpunkt stellt.“

Eva Katharina Masel studierte Medizin in Wien. Nach der Promotion im Jahr 2009 absolvierte sie ihre Facharztausbidung sowie die Spezialisierung in Palliativmedizin an der Klinischen Abteilung für Palliativmedizin, Universitätsklinik für Innere Medizin I der MedUni Wien, habilitierte 2018 in Palliativmedizin und ist Forschungsgruppenleiterin der Research Group Palliative Care.

Internationale Erfahrung sammelte sie während eines Forschungsaufenthalts an der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin der Ludwig-Maximilians-Universität München bei Claudia Bausewein. Zusatzausbildungen: Leadershipkurs der European Palliative Care Academy Masterlehrgang in Palliative Care sowie PhD-Studium in Mental Health and Behavioural Medicine. Masel ist seit 2018 stellvertretende Leiterin der Klinischen Abteilung für Palliativmedizin an der Universitätsklinik für Innere Medizin I von MedUni Wien und AKH Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Versorgungsforschung von PatientInnen mit schweren Erkrankungen sowie deren An- und Zugehörigen, im Symptommanagement, in der Behandlung von psychiatrischen Komorbiditäten und psychosozialen Aspekten sowie im Bereich der Medical Humanities. Sie ist Vorstandsmitglied der österreichischen Palliativgesellschaft sowie Mitglied nationaler und internationaler Fachgesellschaften.